DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug

DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug DIY Jeans-Upcycling | Gürteltasche fürs Gartenwerkzeug

Diese Gürteltasche habe ich genäht aus einer alten Jeans, Baumwollstoffen, Vliesline, einer Zackenlitze, rotem Schrägband und ein paar Kamsnaps. Und da die Tasche im Garten sicher auch mal schmutzig wird, kann sie durch den (fast) unverwüstlichen Jeans- und Baumwollstoff prima gewaschen werden.

Mehr Tutorials zu den verschiedensten DIY-Themen findet ihr auf http://laendle-machart.blogspot.co.at/!
Ganz liebe Grüße, eure Bettina




Diese Werkzeuge brauchst du:




15 Kommentare
  1. Die Idee find ich klasse, habe gerade zwei Hosen von mir aussortiert.Ich werde da aber eine Tasche für die Märkte rausmachen. Danke für die tolle Idee.

  2. Hallo Bettina, hab die Idee „geklaut“ und nachgemacht. Ich habe über der Gesäßtasche allerdings die Naht noch aufgetrennt und eine Tasche dahinter genäht, damit ich noch mehr Stauraum hab. Ich nutze sie für meine Nähkurse und trage sie aber komplett vorne (anstatt seitlich auf der Hüfte). Ich habe dort alle Nähutensilien drin (Schere, Maßband, Schaubenzieher, Kreide, Nadeln, Nahttrenner, …), da ich bei meinen Kursen herum laufe zum Helfen und habe so alles griffbereit (mein Garten hat leider noch nicht so viel zu beschneiden, da bräuchte ich eher ne Unkrautschürze).
    Ich schicke dir demnächst mal ein Bild!
    LG Kathi

    • Hallo Kathi, das ist ja eine tolle Idee mit der vergrößerten Tasche, das Abtrennen war mir bisher immer zu viel Aufwand ;o)! Danke für die Rückmeldung, über ein Foto würde ich mich natürlich sehr freuen! Ganz liebe Grüße, Bettina

  3. Hallo Bettina, hab die Idee „geklaut“ und nachgemacht. Ich habe über der Gesäßtasche allerdings die Naht noch aufgetrennt und eine Tasche dahinter genäht, damit ich noch mehr Stauraum hab. Ich nutze sie für meine Nähkurse und trage sie aber komplett vorne (anstatt seitlich auf der Hüfte). Ich habe dort alle Nähutensilien drin (Schere, Maßband, Schaubenzieher, Kreide, Nadeln, Nahttrenner, …), da ich bei meinen Kursen herum laufe zum Helfen und habe so alles griffbereit (mein Garten hat leider noch nicht so viel zu beschneiden, da bräuchte ich eher ne Unkrautschürze).
    Ich schicke dir demnächst mal ein Bild!
    LG Kathi

  4. Ich fand das Projekt so cool, dass ich es auf meinem Blog gepostet hab, ich hoffe das ist ok :) Jetzt ärger ich mich, dass ich neulich meine alte Jeans weggeschmissen hab….

  5. Hallo Bettina,

    tolle Idee, sehr schick umgesetzt! :)

    Schöne Grüße, Heidi

  6. das ist ja mal der Kracher! muss ich nachmachen! Vielen Dank für die Idee!
    LG Kathi

  7. Super Idee. An eine Tasche für die Gartenschere hab ich schon länger gedacht, aber jetzt weiß ich mit deiner Idee wie ich es umsetzen kann. Die alte Jeans von Arbeit hat mit den vielen Löchern eh schon längst ausgedient :D

  8. Echt cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.