DIY Kokosnuss-Makramee-Blumenampel


Frühlingszeit heißt für mich auch gleichzeitig „Balkonien-Aufhübsch-Zeit“. Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen auf meinen kleinen, beschaulichen Balkon hoch über den Straßen Berlins fallen, packt mich sofort das Pflanz-Fieber. Berlins Innenstadt ist im Winter wirklich sehr trist grau, aber sobald es Frühling wird und sich aus den kahlen Ästen der Bäume kleine grüne Knospen herausdrücken, wird sie gleich um ein Vielfaches lebenswerter. Ich muss zugeben, dieses Jahr habe ich ein bisschen geschummelt. Ich konnte den deutschen Frühling nicht erwarten und bin Ende Februar nach Thailand geflohen. Dort habe ich auf der Insel Koh Jum eine tolle Idee entdeckt, wie leere Kokosnussschalen mit Hilfe der Makramee-Knüpftechnik verwertet werden: als Blumenampel. Das wollte ich unbedingt zu Hause ausprobieren.

Die vollständige Anleitung findet ihr hier: http://wp.me/p40W59-NT

 



Dieses Material benötigst du:
  • Holzperlen,
  • Kokosnuss,
  • Naturschnur

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Acrylfarbe,
  • Beize,
  • Hammer,
  • Nägel,
  • Pinsel,
  • Schere
So macht man das:

1Kokoswasser ablassen

Bevor die Kokosnuss geöffnet wird, muss das Kokoswasser heraus. Schlagt dafür mit Hammer und Nagel Löcher in die drei dunklen Stellen der Kokosschale, dort ist die Schale dünner. Diese Löcher sind auch für unsere spätere Verwendung als Blumentopf sehr wichtig. Gießt dann das Kokoswasser ab.

2Kokosnuss öffnen

Nun wird die Schale geöffnet. Ich habe diverse Tips im Netz gelesen, unter anderem soll es auch mit einem langen Messer funktionieren, mit dessen Rückseite man die Nuss abklopft. Bei mir hat das aber alles nicht so recht funktioniert, also hab ich den Hammer gewählt. Schlagt dafür kräftig auf die Mitte der Nuss und dreht sie dabei immer weiter. Dadurch sollte sich die Schale einigermaßen gleichmäßig öffnen lassen.

3...

...





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.