Edle Freundschaftsbänder

Edle Freundschaftsbänder


Jetzt ist wieder Bastelzeit – warum nicht mal wieder Freundschaftsbänder knüpfen, aber diesmal mit einem selbst hergestellten Knüpfrahmen aus Pappe?



Dieses Material benötigst du:
  • eventuell Perlen,
  • Pappe oder Tonkarton,
  • Perlgarn in drei Farben

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • eventuell Lochzange,
  • Schere
So macht man das:

1Knüpfrahmen herstellen

Stellt einen Rahmen aus einem Stück dünnen Graukartons (z.B. der Rücken eines Malblocks) oder zwei übereinander geklebten Stücken Fotokarton her. Wenn Ihr Fotokarton nutzt, das Stück erst trocknen lassen.

Maße:
12 x 12 cm, mit einem ausgeschnittenen Quadrat (5 x 5 cm).

Oben und unten schneidet Ihr gleichmäßig je 8 Schlitze ein, rechts und links mittig je einen Schlitz. Mein Rahmen hat noch dreieckige Einkerbungen und Löcher (mit der Lochzange), das ist aber optional. Ich füge eine Skizze bei.

2Fäden vorbereiten

8 Fäden von je 50 cm in einer Farbe
7 Fäden von je 50 cm in der zweiten Farbe
2 Fäden von je 100 cm in der dritten Farbe

Richtet alle Fäden oben gerade aus und lasst ca. 15 cm für den späteren Verschluss. Darunter einen Knoten binden und die Fäden in die Mitte des Rahmens einlegen - der Knoten schaut nach unten, die langen Fadenstücke nach oben.

Nun legt ihr in die oberen acht Schlitze die acht Fäden der einen Farbe ein.
Die beiden langen Fäden kommen in die mittleren Schlitze.
Unten lasst Ihr einen Schlitz frei und legt die sieben Fäden der letzten Farbe in die verbleibenden sieben Schlitze ein, wie im Foto gezeigt.

3Nun kann das Knüpfen beginnen

Der linke obere (hier dunkelgrüne) Faden wird nach unten in den leeren Schlitz geführt und eingespannt.

4Zweiter Faden

Nun legt Ihr den daneben liegenden (hier türkisen) Faden nach oben in den nun leeren oberen ersten Schlitz.

5Und so weiter...

Der daneben liegende Faden kommt wieder in den unteren nun leeren Schlitz … und so weiter, bis alle Fäden den Platz gewechselt haben. Ganz oben rechts ist nun ein leerer Schlitz.

6Bäumchen wechsel' Dich

Nun spannt Ihr die beiden mittleren (hier hellgrünen) Fäden, so dass in der Mitte des Rahmens die Fäden schön eng zusammenliegen. Die beiden Fäden wechseln den Platz und werden an der je gegenüber liegenden Seite eingespannt, siehe Foto

7Rahmen wenden

... so dass der freie Schlitz wieder unten links liegt. Und nun beginnt die Abfolge wieder von vorne. Das macht Ihr so lange, bis euer Band lang genug ist. Dann spannt Ihr die Fäden aus dem Rahmen und verknotet sie. An beiden Seiten die Endfäden verflechten.
In meinem Fall habe ich noch mit Perlen abgeschlossen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.