Frotteenähereien IV: Frotteehäschen


Ob warm, kalt, regnerisch oder bei Sonnenschein, ein Frotteehäschen macht sich IMMER gut. Und ist auch recht flott genäht, nur das Wenden der Gliedmaßen ist eine winzige Geduldsprobe – je nach Werkzeugen wahrscheinlich. Bei mir war es eine…

Vielleicht erinnert ihr euch, wir waren an einem alten Bademantel tätig. Genauer gesagt, am Ärmel. Den Stoff für das Häschen nimmst du am besten vom Bademantelrücken, denn die Seiten mit den Taschen und die Kapuze werden wir noch brauchen!

Die komplette Anleitung und die Schnittvorlagen findest du wie immer auf http://www.alles-selber-machen.de/ unter Tutorials.

Viel Spaß beim Nähen!

 



Dieses Material benötigst du:
  • Frottee,
  • Füllwatte,
  • Sticktwist,
  • Stoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine oder Nadel und Faden,
  • Schere
So macht man das:

1Material & Zuschneiden

Übertrage die Schablonen auf die Bademantelteile und schneide alle Hasenteile aus.

Zusätzlich zum Frottee benötigst du schwarzen Sticktwist für das Gesicht, Füllwatte und Stoffreste für Löffel und Bauch. Wenn du die Augen nicht sticken möchtest, kannst du natürlich auch Knöpfe oder fertige Augen zum Annähen verwenden.

2Nähen

Übertrage alle Schablonen auf Frottee, die Schablonen für das Ohrinnere und den Bauch auf Stoff.

Reihe das Schwänzchen rundherum auf, fülle es mit etwas Watte, zieh das Garn zusammen, sodass eine kleine Kugel entsteht, und nähe diese auf einem Körperteil fest.

...





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.