Futter für die Meisen

Futter für die Meisen

Ich hab den Winter wirklich satt! Eigentlich sollte es jetzt Frühling werden, ich glaub das denken sich auch die daheimgebliebenen Vögel. Deshalb fütter ich sie noch ein wenig durch den Winter. Natürlich mit selbstgemachten Meisenglocken.



Dieses Material benötigst du:
  • Kokosfett,
  • Meisenfutter,
  • Sisalschnur,

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Kokosfett und Meisenfutter

In einem Topf das Kokosfett schmelzen. Anschließend das Meisenfutter hinzugeben (ich mach das immer nach Gefühl). Die Masse abkühlen lassen, sie darf aber nicht ganz hart werden.

2Tontopf und Sisalschnur

Die Sisalschnur in das Loch im Tontopf fädeln und auf beiden Seiten gut verknoten (oben sollte eine Schlaufe zum aufhängen entstehen). Unten darf die Schnur 20-30 cm länger sein, da die Meisen auch was zum festhalten brauchen.

3Beides zusammen

Wenn die Meisenfuttermasse abgeühlt ist, kann sie in die Tontöpfe gefüllt werden. Zum Aushärten nach draußen stellen.

4Fensterkino

Jetzt kommt das beste! Den Vögeln beim Futtern zuschauen - bei uns auch gerne Fensterkino genannt. und was das ganze mit meinen Haustieren zu tun hat erfahrt ihr auf meinem Blog http://kunstknaeul.blogspot.de/





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.