Galette des rois à la frangipane

Galette des rois à la frangipane

Es waren einmal die heiligen drei Könige, Caspar, Melchior und Balthasar, die durch den Stern von Betlehem zu Baby Jesus geführt wurden. Am 6. Januar wird mit dem Dreihkönigstag dieses Ereignis gefeiert. Und was macht der Franzose? Das was er am besten kann: essen. Und zwar einen Dreihkönigskuchen – la galette des rois.

In jedem Kuchen ist eine “fève” (“dicke Bohne”), eine kleine Figur aus Keramik versteckt. Wer in seinem Kuchenstück die Figur findet (bitte nicht runterschlucken), wird mit einer Pappkrone gekrönt und ist König für einen Tag. Er darf sich seine Königin aussuchen, die sich auch eine Krone aufsetzen darf. Eine sehr schöne Tradition, wie ich finde – nicht nur weil es schon wieder einen Grund zum Backen gibt.

Traditionell wird dieser Blätterteigkuchen mit “frangipane”, also Mandelcreme gefüllt. Es ist also kein “leichtes” Vergnügen. Aber soooo lecker.

Das komplette Rezept sowie eine etwas „leichtere“ Alternative findet ihr hier auf monochrome: http://monochrome-diy.de/wordpress/2014/01/04/galette-des-rois-a-la-frangipane/






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.