Gequilteter Matchbeutel

Gequilteter Matchbeutel

Die Baumwollprints aus der Kollektion „Eclectic Elements“ von Tim Holtz sind die perfekte Wahl für tolle Patchworkprojekte. Der gequiltete Matchbeutel ist ein praktisches und schickes Accessoire, das sowohl als Sporttasche sowie als Alltagstasche eine tolle Figur macht.

Fertige Größe: 35 x 20 cm

Designer: Bianca Miller, Tim Holtz



Dieses Material benötigst du:
  • 1 Reißverschluss in passender Farbe von Opti 35 cm lang,
  • 30 cm aufbügelbares Vlieseline H200 von Freudenberg,
  • 45 cm aufbügelbares Volumenvlies H640 von Freudenberg,
  • Coats Duet Nähgarn in passender Farbe,
  • Je 1 Leiterschnalle und Vierkantring in Metall 4.5 cm breit,
  • PWTH001.8MULT 25 cm,
  • PWTH003.8MULT 25 cm,
  • PWTH009.8MULT 25 cm,
  • PWTH018.8GREE 25 cm,
  • PWTH021.8NEUT 25 cm,
  • PWTH021.8NEUT 45 cm für das Futter

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Rollschneider,
  • Schneidematte,
  • Sprühkleber,
  • Universallineal
So macht man das:

1Zuschnitt Außenseite

Zusammengesetztes und gequiltetes Rechteck 38 x 56 cm (s. Schritt 1 der Nähanleitung)
2 Kreise je 20 cm Ø

2Zuschnitt Träger

1 Streifen 15 x 20 cm
1 Streifen 15 x 135 cm

3Zuschnitt Futter

1 Futter-Rechteck, 40 x 57 cm
2 Kreise je 20 cm Ø

4Zuschnitt Volumenvlies H640

1 Rechteck, 40 x 57 cm
2 Kreise je 20 cm Ø

5Zuschnitt Vlieseline H200

1 Streifen 15 x 20 cm
1 Streifen 15 x 135 cm (oder 2 Streifen 15 x 67,5 cm)

6Nähanleitung

Hinweis: Falls nicht anders angegeben sind alle Maße inkl. 0,75 cm Nahtzugabe.

Für eine gequiltete, Patchwork-Außenseite, schneiden Sie zuerst aus den verschiedenen Stoffen mehrere Rechtecke oder Quadrate unterschiedlich groß zu und setzen diese mit 0,75 cm Nahtzugabe zusammen, bis Sie eine Fläche von ca 30 x 58 cm erreichen. Die Längsseiten begradigen und links und rechts je einen Randstreifen von 5 x 58 cm annähen. Die Gesamtfläche der Außenseite sollte etwas größer als die später benötigte Größe von 38 x 56 cm sein, da die Fläche sich durch das Quilten etwas zusammenzieht.

7...

Volumenvlies auf die linke Seite des Futter-Rechtecks bügeln. Oberseite des Vlieses mit etwas Sprühkleber einsprühen und das gepatchte Außenseitenrechteck mit der linken Seite nach unten mittig darauflegen und glatt ausstreichen. Außenseite nach Belieben mit der Nähmaschine quilten. Kreise auf die gleiche Weise zusammensetzen und quilten.

8...

Gequiltete Außenseite auf die Endgröße von 38 x 56 cm begradigen.

9...

Außenseite mit der rechten Seite nach oben auf einen Tisch oder glatte Fläche legen. Den Reißverschluss so darauf legen, dass die Zähnchen nach unten zeigen und die Kante des Reißverschlussbands bündig mit der oberen Schmalseite der Außenseite liegt. Feststecken oder - heften. Reißverschluss mit dem Reißverschlussfüßchen der Nähmaschine annähen. Offene Kanten mit einem Zickzack- oder Overlockstich versäubern. Außenseite bügeln und Naht knappkantig absteppen.

10...

Offene Seite des Reißverschlusses auf die gleiche Weise an die untere Schmalseite der Außenseite nähen, die Außenseite wird auf dieser Weise zum Schlauch geformt.

11...

Die beiden Trägerstreifen nach Wunsch wie die Außenseite aus verschiedenen Stoffrechtecken zusammensetzen und auf die benötigte Größe zuschneiden. Vlieseline auf die linke Seite der Trägerstreifen bügeln.

12...

Eine Schmalseite des langen Trägerstreifens 0,75 cm nach links bügeln. Anschließend den Trägerstreifen links auf links längs zusammenlegen, die Bruchkante gut bügeln. Den Streifen aufklappen und beide Längsseiten bis zur Bruchkante nach innen bügeln. Streifen wieder zur Hälfte zusammenlegen und an der umgebügelten Schmalseite und beiden Längsseiten knappkantig zusammensteppen. Den Trägerstreifen längs nähfüßchengbreit mehrmals absteppen.

13...

Den kurzen Trägerstreifen ebenso fertigstellen.

14...

Den kurzen Trägerstreifen durch den Vierkantring fädeln und zur Hälfte zusammenlegen. Den Streifen neben dem Ring quer absteppen, um den Ring zu befestigen. Träger ab der Steppnaht auf eine Länge von 4 cm zurückschneiden.

15...

Die gesäumte Schmalseite des langen Trägerstreifens von unten um den Mittelsteg der Leiterschnalle fädeln, ca 5 cm umklappen und ein Rechteck mit Kreuz absteppen, um die Schnalle zu befestigen.

16...

Die offene Schmalseite des Trägers durch den Vierkantring, unter die Außenseite der Leiterschnalle, über den Mittelsteg und unter die gegenüberliegende Außenseite fädeln, bis der Großteil des Trägers durchgefädelt ist.

17...

Den Reißverschluss der Tasche schließen und die offene Schmalseite des kurzen Trägerstreifens so mittig darauf legen, dass die offenen Kanten von Träger und Tasche bündig liegen. Festheften. Offene Schmalseite des langen Trägerstreifens auf die gleiche Weise am anderen Ende des Reißverschlusses festheften.

18...

Die Kreise zur Hälfte zusammen legen und die Mittelpunkte am Außenrand markieren. Die Tasche ebenfalls rechts auf rechts so zur Hälfte zusammenlegen, dass der Reißverschluss die obere Bruchkante bildet, und die untere Bruchkante markieren. Den Reißverschluss zum späteren Wenden zur Hälfte öffnen.

19...

Die Kreise rechts auf rechts an die offenen Seiten der Tasche festheften, dabei liegen die Markierungen mittig auf dem Reißverschluss und dem unteren Mittelpunkt. Kreise festnähen, ggf die Nahtzugaben vorsichtig einschneiden, um die Kreise besser einpassen zu können.

20...

Außenkanten mit einem Zickzack- oder Overlockstich versäubern.

21...

Tasche durch den Reißverschluss wenden.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.