Handtücher aufzwiebeln



So macht man das:

1Handtücher aufzwiebeln

Alte Handtücher können einem immer noch Tränen der Rührung in die Augen treiben, wenn sie mit dem aktuellen Lieblingsstoff aufgehübscht werden. In diesem Fall ist er gekauft, aber wenn Ihr noch eine ausgediente, aber geliebte Gardine oder Bettwäsche habt, ist das Projekt sogar völlig kostenfrei und damit auch recycelt.

2Ihr braucht:

1 Handtuch, Stoffstreifen - hier 6 cm breit

3Nähen

Legt den Stoffstreifen an der Hinterseite des Handtuches an, Ecken einmal umfalten, damit die Kante schön wird und dann einmal entspannt entlang nähen. Da muss nichts gesteckt oder gebügelt werden.

4Vorderseite nähen

Den Stoffstreifen einmal bis zur Kante falten und nochmals umklappen. Schön knappkantig fest nähen. Geht auch mit Zick-Zack oder anderen Zierstichen. Jetzt habt Ihr vorne eine schöne Naht und seid auch schon fertig!





4 Kommentare
  1. Die Idee ist so einfach, wie genial. Muss mir gleich mal die passenden Handtücher raussuchen ;-)

  2. Ich will das jetzt noch mal GANZ fertig sehen ;-) Hängen die dann nebem dem Zwiebelbild?

    • ja klar!! Das kommt richtig gut. Aber für das Foto räume ich jetzt nicht meine Küche auf… Du hast doch Phantasie ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.