Japanische Papierpuppen

Japanische Papierpuppen

Ein kleiner Hauch Asien!


So macht man das:

1...

Wir hatten einmal japanische Freunde zu Besuch, die schenkten uns japanische Papierpuppen. Das hat mich sehr begeistert und jetzt habe ich versucht, solche auch zu basteln.
Für alles braucht man nur Papier, Aquarellfarben, Kleber und einen Schaschlikstab. Für den Kopf wickelt man Papier um das eine Ende des Schaschlikstäbchens und darum dann weißes Seidenpapier, alles bestrichen mit Kleber (am besten verwendet man flüssigen Bastelkleber). Zum Schluss sieht es wie ein Ohrenstäbchen aus. Man fallte das Unterkleid und dann den Kimono. Alles zusammen kleben und stecken und die wunderbare Puppe ist fertig!





2 Kommentare
  1. Das versuche ich mal am Wochenende. Hast du für den Kimono eine Faltanleitung?

    • Liebe Dörte,

      die Puppen machen dir bestimmt viel Freude. Auf meinem Blog findest du eine Faltanleitung (www.basteldibix.blogspot.de). Die hatte ich hier nicht hochgeladen, da die Datei zu groß war.
      Viel Freude mit den Puppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.