Kameragurt aus Leder


Nachdem mit meine lederbesetzte Kommode täglich das Herz erwärmt, musste der nächste Genie-Streich her. In Anschluss an das Projekt hatte ich mir einen Meter Gürtelleder bestellt, das auf seinen Einsatz wartete. Kommoden und Sideboards waren bereits beschlagen, also musste meine Kamera herhalten. Schwuppdiwupp entstand ein neuer Kameragurt und das Herzchen machte wieder einen Sprung höher. Das einzig blöde an so einem DIY Projekt: Wie fotografiert man ein Kamera-Accessoire ohne Kamera? Lasst euch also nicht von dem Plastikplatzhalter irritieren. Der Gurt sichert auch jede Spiegelreflexkamera. Unten geht’s wie gewohnt zur Anleitung.



Dieses Material benötigst du:
  • Band,
  • Druckknöpfe,
  • Kunstleder,
  • Leder,
  • metallring

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Hammer,
  • Lochzange
So macht man das:

1Leder vorbereiten

Das Leder auf die gewünschte Länge zuschneiden, das Ende einklappen und mit der Lochzange entweder direkt durch beide Lederschichten ein Loch stanzen oder erst durch eine, dann durch die zweite. Am anderen Ende des Leders diesen Schritt wiederholen.

2Metallring (optional)

Um den Gurt etwas aufzuwerten, einen Metallring durch die neu belochte Schlaufe ziehen. Meiner stammt von einer alten Tasche.

3Druckknopf anbringen

Entsprechend der Anleitung eurer Druckknöpfe, diese in den vorgestanzten Löchern anbringen.

4Fertig

Bänder zum befestigen des Gurts an der Kamera anbringen. Ich habe hier direkt die Bänder meines alten Canon Kameragurts genommen. Der wird hiermit ja sozusagen eh ersetzt und wurde deshalb ganz selbstbewusst von mir zerschnibbelt. Den Gurt an der Kamera befestigen und fertig!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.