Kapuzenblouson 54 Flowers

  • 02.07.2015 von HANDMADE Kultur
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Schwer
  • Kosten: €€
  • Dauer: Ein Tag
  • Stichwörter: , , , , , ,

„Dress spectacular!“ Das war Bedingung, um am Türsteher des legendären „Studio 54“ in NYC vorbeizukommen. Würde es heute noch existieren, hätten wir mit diesem Blouson kein Problem.

Achtung, Details!

Der Wechsel von vier verschiedenen Stoffen und drei unterschiedlichen Blumen-Prints macht den Kapuzenblouson zu einem echten Unikat.

Kapuzenblouson Schnittmuster (PDF) zum Downloaden.

Modedesign & Copyright: Claudia Tyborski

Fotos: Boris Rostami-Rabet

Illustrationen: Rita Luzink



Dieses Material benötigst du:
  • Gummiband: ca. 6 m,
  • Kordel: 130 cm lang,
  • Meshfutter: 200 cm bei 140er Breite,
  • Stoff 1: 130 cm bei 140er Breite,
  • Stoff 2: 100 cm bei 140er Breite,
  • Stoff 3: 70 cm bei 140er Breite,
  • Vlies: 70 cm bei 60er Breite,
  • Vlieseline-Band: 1.5 cm breit und ca. 150 cm lang

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bügeleisen,
  • Garn,
  • Maßband,
  • Nadel,
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • Sicherheitsnadel,
  • Stecknadeln
So macht man das:

11 | Zuschnitte

Dieser Kapuzenblouson ist aus drei verschiedenen Stoffen (mit unterschiedl. Mustern) + Meshfutter genäht worden. Stoff 1,2,3, Meshfutter und Bügelvlies-Einlagen so zuschneiden wie im Schnittmuster und in den Zuschneideplänen angegeben (Abb. 1–5). Eine Nahtzugabe muss bei allen Stoffteilen zugegeben werden!

22 | Das Innenfutter aus Mesh

TIPP: Näht den Mesh mit Zickzackstich oder einer Overlockmaschine!

3A | Belege

Alle Belege (VT, 2, 3 und 4) werden mit Vlies verstärkt (Abb. 5). Belege für das VT und RT (4) werden an den Mesh gesteppt. HINWEIS: Damit das Futter später bequem sitzt, legen wir in der hinteren Mitte des Innenfutters eine Falte an; die Falte wird mit dem Annähen des Belegs fixiert (Abb. 6).

4B | VT+RT

Ärmel an Ärmeleinsatz annähen und untere Ärmelnaht schließen (Abb. 7).

5D | Kapuze

Die drei Kapuzenteile (Seiten + Mittelstreifen) zusammennähen (Abb. 8).

6...

An die vordere Kante der Kapuze wird ein Beleg aufgenäht, umgeklappt und gegengesteppt (Abb. 9a+9b).

7...

Die untere Ärmelnaht wird bis auf das letzte Stück des Ärmelbündchens geschlossen (Abb. 15). Hier werden später die Gummibänder eingezogen.

83 | Aussenjacke A | Schrägband

Zum Einfassen der aufgesetzten Taschen aus Mesh wird ca. 100cm langes und 3cm breites Schrägband vorbereitet: Um längere Schrägbänder herzustellen, werden zwei Streifen schräg abgeschnitten und zusammengenäht. Die Nahtzugabe wird auseinandergebügelt (Abb. 11).

9B | Taschen

Nur die drei Außenkanten der Taschen werden mit Schrägband eingefasst. Es ist leichter, die Kanten einzeln einzufassen (Abb. 12). Die Taschen werden in der entsprechenden Position auf die Vorderteile aufgesteppt.

10Tipp

Näht die Taschen auch an der vorderen Mitte und unteren Schnittkante fest, dann lassen sich später der Reißverschluss und das Bündchen besser einnähen (Abb. 13).

11C|VT+RT

Vorder- und Rückenteil (VT und RT) an Schulternähten schließen.

12D | Ärmel

Die Ärmel setzen sich aus Stoff 1, 2 und 3 zusammen. Dafür zunächst die Ärmelteile A, B und C zusammennähen. Anschließend Ärmelbündchen annähen (Abb. 14). Nun den Ärmel an Ärmeleinsatz von VT und RT annähen.

13E | Kapuze

Kapuze nähen und an Jacke annähen.

14F |Taillenbund

Das Saumbündchen 2 mit Bügelvlies fixieren und an das Saumbündchen 1 annähen. ACHTUNG: Auch hier das letzte Stück offen lassen, um später die Gummibänder einziehen zu können. Das Bündchen an Außenjacke nähen (Abb. 16).

154 | Innenjacke + Aussenjacke / A | Kapuzen

Zunächst die Kapuzen an der Außenkante zusammennähen (Abb. 17a).

16B | Bund + Innenjacke

Anschließend das Saumbündchen mit der Innen- jacke zusammennähen (Abb. 17b).

17Achtung

Damit die Jacke beim Reißverschlusseinnähen gewendet werden kann, lassen wir in der Innenjacke an der Seite eine Öffnung von 20 cm (Abb. 18).

18C | Ärmelbündchen

Nun die Innenärmel in die Jacke stecken und die Ärmelbündchen schließen, indem sie mit der Innenjacke zusammen eingenäht werden. ACHTUNG: Der Innen- und Außenärmel müssen richtig herum liegen und dürfen nicht verdreht sein!

19D | Ärmelbündchen

Zuerst wird das Ärmelbündchen in der Mitte gefaltet. Danach werden im Nahtschatten der oberen Kante des Bündchens die Ärmel der Außenjacke zusammengenäht (Abb. 19).

20E | Tunnelzug

Das Ärmelbündchen wird in vier jeweils 1,75cm breite Tunnel eingeteilt und abgesteppt (Abb. 19). TIPP: Beginnt mit der mittleren Naht, danach li. und re. eine parallele Naht setzen. Die Außenkante kann ebenfalls knapp abgesteppt werden.

215 | Reißverschluss einnähen / A | Verstärken

Die vordere Kante der Außenjacke wird mit einem 1,5 cm breiten Vlieseline-Band fixiert. Das erzeugt mehr Stand, und der RV lässt sich besser einnähen.

22B | Wenden

Jacke durch Öffnung (von Abb.18) auf links drehen und RV zwischen die rechte Seite der Außenjacke und des Belegs der Innenjacke stecken (Abb. 20).

23Achtung

Beim Feststecken ist unbedingt darauf zu achten, dass die Quernähte des rechten und linken Vor- derteils auf der gleichen Höhe liegen. Orientiert euch dafür am Saumbündchen, der Tasche, der Kapuzenansatznaht und der oberen Kante der vorderen Mitte (Abb. 21).

24C | RV schließen

Nachdem die erste Seite des RV eingenäht wurde, wird der RV geschlossen und an der anderen Seite festgesteckt. Die zweite Seite wird eingenäht. Jetzt wird die Jacke durch die Öffnung (Abb. 18) auf rechts gedreht.

25D | RV-Kante

Nach dem Einnähen RV auf beiden Seiten im Abstand von ca. 3–5 mm zur Umbruchkante absteppen (Abb. 22).

266 | Finishing / A | Knopfloch

Um die Kapuze mit einer Kordel zuziehen zu können, wird in die Kapuze re. und li. ein ca. 1–1,5 cm langes Knopfloch eingenäht (Abb. 22).

27B | Tunnel

Die Kapuzenkante wird bei 2cm abgesteppt. Dadurch entsteht ein Tunnel, in den die Kordel eingezogen werden kann. (Abb. 22)

28C | Saumöffnung

Öffnung am Saum (Abb. 18) schließen.

29D | Nahtschatten

Ansatznähte des Saumbündchens von Außen- und Innenjacke aufeinanderstecken und (wie in 4|D) im Nahtschatten zusammennähen.

30E | Tunnelzüge

Das Saumbündchen wird (wie in 4|E) in vier gleich breite Tunnelzüge eingeteilt und abgesteppt.

31F | Gummibänder

Gummibänder zuschneiden (ca. 4 x 25 cm pro Ärmel und ca. 4 x 85 cm für den Saum) und mit einer Sicherheitsnadel durch die Tunnelzüge ziehen. TIPP: Näht den Anfang der Gummibänder gleich fest! Die Enden der Gummibänder in den Ärmelbündchen können verknotet werden. Durch das Einziehen der Gummibänder entsteht eine Raffung (Abb. 24).

32G| Fertig

Die Gummibänder im Saumbündchen werden an beiden Seiten im Nahtschatten des Saumbündchens 1 und 2 festgenäht. Die kleinen Öffnungen der Tunnelzüge können mit Handstichen geschlossen werden (Abb. 25). Geschafft!

33Die Macherin

Vor allem die thematische Vielfalt (Kulturen und Stile), die Modedesign aufgreifen kann, macht diesen Beruf für die 29-Jährige so spannend. Und der Umstand, dass eine Ursprungsidee von so vielen im Anschluss umgesetzt wird, wie etwa den Models oder dem Fotografen. Am Ende ist das Kleidungsstück nicht mehr nur »ein Teil«, sondern erzählt eine Geschichte. So wie die Kollektion »54Flowers«. Inspirieren ließ sich die Hamburgerin dabei vor allem durch Andy Warhols großformatige Blumen-Siebdrucke, die sie 2010 in der Pop Life Ausstellung in Hamburg sah, und von der skandalträchtigen Geschichte des »Studio 54« in New York. Wer sich noch mehr von Claudia Tyborski anschauen möchte, hier geht’s zur Ausstellung:
claudia-tyborski.tumblr.com





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.