Klein aber feine Osterkörbchen

Klein aber feine Osterkörbchen

Last Minute – und es ist schon wieder Ostern. Weil aber selber stricken immer besser ist als das zu kaufen, was die anderen nicht wollten, gibt es hier eine kleine Anleitung zum schnellen Osterkorb.



Dieses Material benötigst du:
  • Pappe,
  • Schleifenband

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Lineal,
  • Locher,
  • Schere
So macht man das:

1Zutaten

Das braucht ihr, nicht mehr.

2Anzeichnen

Wie in der Abbildung zeichnen ihr ein Kreuz aus Quadraten. Je größer die Quadrate umso größer - logisch - das Körbchen. Ich habe mit 5cm gearbeitet.

3Ausschneiden, Falten, Lochen..

Gefaltet wird an den Linien und gelocht geweils an jedem der 4 äußeren Quadrate 2x (links und rechts)

4Abgrasen und Fädeln

In die oberen Ränder schneidet ihr zacken, so dass es aussieht wie die Silhouette von Gras. Talentierten Schneidern ist natürlich nicht vorenthalten sich andere Motive zurechtzuschnibbeln. Euer bestes Scheifenband fädelt ihr jetzt durch die Löcher und verbindet das ganze mit einer schönen Schleife. Fertig!

Befüllen könnt ihr das ganze mit, natürlich Eiern oder Süßem für eure Süßen. Frohe Ostern, eure Anni!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.