Ladylike

Ladylike Ladylike

Blanca vom Blog kleinekleinigkeiten hält sich ungern lange auf. Ein Stück Stoff muss sich in Nullkommanix transformieren lassen. Wie das hier – in „Die zweitschnellste Strickjacke, wo gibt“.

Idee und Anleitung: Blanca

Fotos: Jana Tolle

Illustrationen: Rita Luzink



Dieses Material benötigst du:
  • Strickstoff (ca. 2 x 1 m),
  • Textilkleber oder farbloser Nagellack

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Zuschnitt

Ein Rechteck mit den Maßen 1,70 x 0,90 m zuschneiden.

2Einschnitt

Von der Hälfte der Stoffbreite (45 cm) aus 90 cm gerade einschneiden.

3Taschen falten

Rechte untere Ecke der linken eingeschnittenen 5 Seite mit Stecknadeln auf die 30 cm-Markierung
der linken Seite heften. Mit anderer Seite genauso verfahren. Nicht wundern! Am Umschlag
werfen sich – etwas unübersichtlich – ein paar Falten.

4Seitennähte abstecken

Rechte Stoffseiten aufeinanderlegen und Seitennähte mit Stecknadeln fixieren. Ab Schulterumbruch 18cm für das Armloch freilassen. Seitennähte steppen und mit Overlock oder Zickzackstich versäubern.

5Jacke wenden

6Begradigen

Überstehende Falten gerade abschneiden und Saumkante versäubern.

7...

Saumkante ca. 1,5 cm nach innen einschlagen und umnähen. Die Taschenböden werden auf diese Weise geschlossen.

8...

Armloch 1 cm einschlagen und umnähen.

9...

Einschnitt z.B. mit Textilkleber vor dem Einreißen schützen. Jacke bügeln.

10Die Macherin

In ihrem nächsten Leben wäre Blanca gerne Flamencosängerin. In ihrem jetzigen Leben aber ist sie Lehrerin für Spanisch und Französisch, die nach der Schule begeistert über ihre Näh- und Bastelprojekte bloggt.

Auf »kleinekleinigkeiten« stellt die 35-Jährige all die DIYs vor, die trotz des straffen Zeitbudgets alleinerziehender und/oder berufstätiger Mütter umsetzbar sind, wie z. B. die Transformer-Strickjacken I und II, der »Mufu-Wrap«, ein Kleidungsstück als Verwandlungskünstler, oder »die schnellste Tunika, wo gibt«. Schon als Kind wollte Blanca Modedesign studieren, irgendwie führte aber kein Weg dahin. Mit ihrem Blog möchte die Mama einer 8-jährigen Tochter ihre Ideen nun mit anderen teilen, weil sie weiß, »wie toll es sich anfühlt, ein fertiges DIY-Projekt in den Händen zu halten». Jawoll. Wer die Maße für die kleine Lady sucht, findet sie ebenfalls auf:
kleinekleinigkeiten.wordpress.com





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.