Lesezeichen im Zopfmuster stricken – Wollreste verarbeiten


Jeder, der vor allem größere Projekte strickt oder häkelt und dabei nicht in Panik geraten will, hat sie im Überfluss. Die Rede ist von Wollresten. Auch ich plane lieber vorsorglich einen oder zwei mehr Knäuel in der richtigen Partienummer ein, um später unnötigen Stress zu vermeiden. Traurig ist am Ende nur, dass eigentlich immer etwas übrig bleibt und wer von uns schmeißt schon gerne Wolle weg?

Aus den Resten einer grauen Schurwolle habe ich jetzt auf Nachfrage ein hübsches Lesezeichen im Zopfmuster gestrickt. Als ich noch keine Idee von einem Design hatte, war Google mal wieder meine erste Anlaufstelle. Auf Pinterest & Co. habe ich mir selbstgemachte Lesezeichen angeschaut und war von den Projekten sehr überrascht, denn ich habe viel gesehen aber absolut nicht das, was ich erwartet habe. Es gibt viele DIY-Lesezeichen, die meisten sind nicht gestrickt, sondern gehäkelt und unheimlich liebevoll aber doch eher verspielt oder kindlich gestaltet. So gibt es großartige Versionen von Amigurumi Figuren, die dann aus zugeklappten Büchern herausragen und wirklich originell sind. Wer es allerdings etwas schlichter und #hyggeliger mag – so wie ich – ist gezwungen, sich selbst ein Design zu überlegen. Deshalb habe ich ein bisschen herumexperimentiert und entstanden ist dieses schlichte Lesezeichen im Zopfmuster. Ich bin begeistert und was meint ihr?

PS: Wenn ihr bisher kaum oder noch nie gestrickt habt, erkläre ich euch alle Basics, die ihr für diesen Cadigan benötigt, auf meinem YouTube Kanal!



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • 1 Nadelspiel Größe 4 mm,
  • Schere
So macht man das:

1Step 1

Für mein Lesezeichen schlagt ihr 9 Maschen (mit Nadelstärke 4-5) an. In der ersten Reihe strickt ihr alle Maschen rechts. In der zweiten Reihe alle Maschen links. Dann beginnt ihr in der dritten Reihe mit dem Zopf: Ihr legt die ersten 3 rechten Maschen auf die Hilfsnadel HINTER eure Arbeit, strickt 3 Maschen rechts und dann die 3 Maschen von der Hilfsnadel. In der vierten Reihe strickt ihr alle 9 Maschen links. Die fünfte und sechste Reihe strickt ihr jetzt wieder wie die erste und zweite Reihe. In der siebten Reihe strickt ihr 3 Maschen rechts, legt 3 Maschen auf die Hilfsnadel VOR eure Arbeit, strickt 3 Maschen rechts und dann die Maschen von der Hilfsnadel rechts ab. In der achten Reihe strickt ihr dann wieder alle Maschen links. Und diese acht Reihen führt ihr immer weiter fort. Wenn ihr die gewünschte Länge eures Lesezeichens erreicht habt, kettet ihr die 9 Maschen ab. Anschließend könnt ihr das Lesezeichen mit einem Bändchen oder wie in meinem Fall mit einer gehäkelten Luftmaschenkette verzieren.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.