Makramée Armbänder mit doppeltem Helixknoten

Makramée Armbänder mit doppeltem Helixknoten

Doppelter Helixknoten klingt kompliziert? Ist er aber zum Glück gar nicht! Wie du aus nur ein paar Stücken Knüpfgarn und einem Schmuckanhänger ganz easypeasy wunderschöne Schmuckstücke knüpfen kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt auf meinem Blog:

http://averagepony.com/2017/07/makramee-armband-mit-doppeltem-helixknoten-knuepfen/

Makramée Armbänder sind nicht nur wunderbar leichte, lässige Schmuckstücke, was mir besonders an ihnen gefällt, ist, dass sie ganz einfach mit größenverstellbaren Verschlüssen selbst geknüpft werden können – ganz ohne besondere Werkzeuge, Materialien oder Techniken.



Dieses Material benötigst du:
  • Knüpfgarn,
  • Schmuckanhänger

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Feuerzeug,
  • Kleber,
  • Schere
So macht man das:

1Garn & Schmuckanhänger auswählen

Das Armband hat in seinem Zentrum einen Schmuckanhänger. Dieser hat zwei gegenüberliegende Ösen, damit auf beiden Seiten das Armband geknüpft werden kann. Zum Knüpfen verwende ich am liebsten Nylonband in Stärken von 0.5 mm bis 1 mm. Du kannst aber auch zu anderen Bändern greifen, die dir gut gefallen. Gewachste Baumwollkordel ist beispielsweise auch ein beliebtes Material für Makraméeprojekte.

Du brauchst zwei kürzere Stücken Band, jeweils etwa 30-35 cm. Sie sind die Basis deines Armbands und werden durch die Ösen gezogen. Du kannst sie auch mit einer Schlaufe direkt daran befestigen, dann verrutschen sie nicht mehr. Achte darauf, dass beide Bänder genau mittig in den Ösen liegen, sodass du auf jeder Seite zwei 15-18 cm lange Fadenenden hast.

Um sie herum wird mit ca. 65 cm langem Band geknüpft. Auch hiervon benötigst du zwei Stück, die du wiederum mittig um den Anfang der kurzen Bänder knotest.

2Losgeknüpft!

Die Knotentechnik ist gar nicht schwer. Du lernst sie Schritt für Schritt auf meinem Blog. Knote die langen Bänder so lange um die kurzen Bänder herum, bis ihre Enden so kurz sind, dass kein weiterer Knoten mehr möglich ist. Das machst du auf beiden Seiten des Armbands, das dann direkt schon nach einem Schmuckstück aussieht! Das Knotenmuster sieht aus, als würden sich zwei feine Knotenreihen um das Band herum winden.

3Das Armband schließen

Hier kommt ein fünftes Stück Band zum Einsatz, das etwa 12 cm lang sein muss. Lege die vier Bänder, die aus deiner Knüpfarbeit hervorschauen, zusammen und knote mit dem neuen Stück Band 6 bis 10 Mal um sie herum. Die Technik dafür ist ebenfalls nicht schwierig - ich verrate sie auf meinem Blog.

4Die Enden versäubern

Zu guter Letzt werden die abstehenden Fadenenden versäubert, damit das Armband sich nicht aufrappelt und keine losen Enden abstehen. Kann man dein Band schmelzen? Dann ist das Feuerzeug ein super Werkzeug: Schneide alle Fadenenden bis auf etwa 1-2 mm ab und verschmelze sie ganz vorsichtig mit dem Rest. Solltest du anderes Band verwenden oder nicht mit dem Feuerzeug arbeiten wollen, kannst du alternativ alle Fadenenden ganz kurz schneiden und mit einem Tropfen Sekundenkleber sichern.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.