Maritime Hängegarderobe


Oder auch: Wie sich der Freund einen neues Möbelstück baute, weil ich nicht teilen kann.

Es gibt Bereiche im Leben, da verstehe ich keinen Spaß. Wenn mir jemand beispielsweise vorschlägt, dass er ja meinen Schrank mitbenutzen könnte, wenn man schonmal zusammenwohnt. (Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind natürlich rein zufällig.) Aber eine Beziehung besteht ja aus Kompromissen habe ich gehört und ich habe dann ein Schrankfach freigeräumt. Reichte nicht. Verrückt. Eine Lösung musste her, aber kein zweiter Schrank.
Aber weil wir ja in einem der Hamburger Modeviertel wohnen, darf man ja auch mit der Mode gehen und sich in die Wohnung hängen, was gerade so trendy ist. Kleiderstangen zum Beispiel. Hängende Kleiderstangen. Hab ich schon in vielen anderen trendy Wohnungen in der Nachbarschaft gesehen. (Ja, ich gucke gerne in fremde Fenster, ist das gruselig?)

Mehr? Hier



Dieses Material benötigst du:
  • bei einem Durchmesser von 2.5cm,
  • Beize,
  • Dübel,
  • Karabiner,
  • Kausche,
  • Rohrschelle,
  • Seil/Tau,
  • Spanngurte oder Zwingen,
  • Zwei Rundhölzer in geeigneter Länge. Unsere sind 100 cm lang

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bohrmaschine,
  • Pinsel,
  • Schleifpapier
So macht man das:

1Bohren

In einem Abstand von 3cm zum Rand Löcher bohren, sodass das Seil durchpasst. Die Rundhölzer mit Zwingen oder Spanngurten am Tisch fixieren, dass sie sich nicht mehr bewegen und wegrutschen können. Zuerst mit dem kleinsten Holzbohrer beginnen und immer eine Stufe höher gehen, bis das Seil durchpasst. Löcher mit Schleifpapier glätten.

2Beizen

Das Holz gegebenenfalls in der gewünschten Farbe beizen.

3Spleissen

Seil um die Hölzer spleißen. Das hat sich der Freund im Selbstlerngang mithilfe von diesem Video beigebracht. (http://www.segel-filme.de/praxis/knoten-und-spleissen/der-augspleiss/)
Ich saß daneben und hab klug geguckt.
Seil um die Kausche spleißen. Die Enden entweder mit Gewebeband oder Seil umwickeln, oder vernähen.

4Anbringen

Wichtig ist, dass die Rohrschellen gut an der Decke festgemacht werden, da die Garderobe ordentlich Gewicht aushalten muss. Wir mussten Rigipsdübel verwenden, da unsere sowieso sehr hohe Altbaudecke nochmal zusätzlich abgehängt wurde. Die Rohrschellen wurden jeweils an zwei Punkten verschraubt. Karabiner in die Kausche und Rohrschellen hängen, damit einem das Ganze nicht rausrutscht und abrauscht.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.