Raumgestaltung mit bunten Landhausmöbeln

  • 01.03.2017 von Franzi84
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:

Ein stilvoll eingerichtetes und zeitgleich gemütliches Zuhause entsteht nur dann, wenn sowohl die Möbel als auch Farbgestaltung und Dekoration zueinander passen. Von allen Wohnstilen, die sich in den vergangenen Jahren großer Beliebtheit erfreuten, ist der Landhausstil der wohl ursprünglichste. Er versäumt es aber dennoch nicht, trotz aller Tradition auch mit modernen Akzenten zu spielen. So sind auch bunte Farben eine spannende Möglichkeit, Landhausmöbel in den eigenen vier Wänden vollkommen neu zu interpretieren.

Der Zauber der Landhausmöbel

Landhausmöbel gehören zu den klassischsten Möbelstücken überhaupt. Holz ist hier das vorherrschende Material. Es wird zu Tischen, Anrichten und auch Sekretären oder Vitrinen verarbeitet und bietet beste Voraussetzungen für Schnitzereien und detailreiche Verzierungen. Daher eignen sich Landhausmöbel vor allem für Wohnbereiche, in denen natürliche Gemütlichkeit gewünscht wird.

Dies können praktisch alle Bereiche innerhalb eines Hauses oder einer Wohnung sein. Von der kleinen Kommode im Flur über den massiven Holztisch im Esszimmer bis hin zum ausladenden Schrank im Wohnbereich sind Landhausmöbel nebst ihrer optischen Schönheit auch praktische Wohnhelfer. Sie bieten ein angenehmes Maß an Robustheit und überzeugen durch eine warme und weiche Oberfläche. Gerade im Bereich der Farbe lassen sich Landhausmöbel jedoch nicht nur im klassischen Bauernhausstil einsetzen, sondern dienen auch in modernen Wohnungen als bodenständige Details.

Die richtige Farbwahl

Welche Farbe die eigenen Landhausmöbel haben sollen, bestimmt in erster Instanz der individuelle Geschmack. Schlichtes Weiß oder Schwarz und auch die natürliche Holzfärbung sind gut geeignet, um einer bereits recht farbenfrohen Wohnumgebung Ruhepole entgegenzusetzen. Demgegenüber stehen Landhausmöbel in bunten Farben wie Blau, Rot oder auch Gelb, die als Farbtupfer in dezent gestalteten Räumen dienen. Als Grundlage für die Farbgebung von Landhausmöbeln nutzen professionelle Hersteller die sogenannten RAL-Farben, die ein besonders breites Spektrum bieten. Aber nicht nur beim Experten vor Ort, sondern auch online gibt es eine große Auswahl an Landhausmöbeln (beispielsweise hier:  http://www.dashollaendischemoebelhaus.de/landhausmoebel). Man bekommt sogar rosafarbene, mintgrüne oder auch lilafarbene Möbel, die auch im Kinder- oder Spielzimmer gut aussehen.

Kombinieren für mehr Behaglichkeit

Die große Auswahl an bunten Landhausmöbeln verleitet unter Umständen dazu, zu viele Farben miteinander zu kombinieren. Das jedoch kann Unruhe in Wohnräume bringen, die der Wohnlichkeit wiederum nicht zuträglich ist. Besser ist es daher, wenige Farben auszuwählen und diese stilvoll miteinander zu kombinieren. So kann eine rote Vitrine mit schwarzen oder auch weißen Möbelstücken gemeinsam sehr ansprechend wirken, während rosa- und fliederfarbene Landhausmöbel gemeinsam in einem Raum für ein sehr feminines und romantisches Ambiente sorgen.

Wichtig ist letztlich auch, dass sich die einzelnen Farben nicht „beißen“, sondern miteinander harmonieren. Pink und Orange beispielsweise sollten nicht gemeinsam in einem Raum verwendet werden, während Blau und Rosa, Grün und Gelb oder auch Grau und Flieder sehr ansprechende Farbkombinationen darstellen.

Merken






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.