Nudelteigrezept für vegane Maultaschen & Ravioli


Ich wollte schon seit ewigen Zeiten mal wieder Ravioli essen. Aber seien wir mal ehrlich: vegane Ravioli zu finden, die kein Gemüse enthalten und innen nur eine Tomatensauce als Füllung haben und dann auch nicht gleich ein Vermögen kosten, ist schwer.

Also machen wir sie  doch ganz einfach selber! Gut, einfach ist relativ, denn es ist schon etwas Arbeit.

Wir füllen sie heute mit einer einfachen Tomaten-Paprika-Sauce, aber die könnt ihr ja nach Belieben variieren, beispielsweise mit Spinat, Pilzen oder einer cremigen hellen Sauce!

Ihr braucht dafür

(ergibt zwischen 30 und 40 Stück)

Für den Nudelteig

200 Gr. Hartweizengrieß

120 Gr. Mehl

160 ml Wasser

2 EL Olivenöl

1 TL Salz

Für die Füllung

3 Tomaten

1 Paprika

2 EL Tomatenmark

1 TL Kräuter der Provence

1 Prise Salz

1 gestr. TL Pizzagewürz

Kräuter der Provence

2 TL Zucker

Pfeffer

Und so geht´s

Hartweizengrieß, Mehl und Salz gebt ihr zusammen in eine Schale und verrührt es miteinander. In der Mitte macht ihr anschließend eine kleine Mulde,

Öl und Wasser werden zuvor in einem Glas oder Becher zusammen gemischt und vorsichtig in die Mulde gegeben.

Von den Seiten rührt ihr nun das Mehlgemisch in die Wasser-Öl-Mischung hinein, bis der Teig an Konsistenz gewinnt.

Anschließend knetet ihr den Teig einige Minuten, bis er schön fest geworden ist.

Jetzt muss er eine Stunde lang ziehen. Damit der Teig nicht austrocknet, packt ihn am besten in einen Gefrierbeutel.

Die Zwischenzeit könnt ihr nutzen und die Sauce vorbereiten:

Paprika und Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden.

Zusammen mit dem Tomatenmark und den Gewürzen in den Mixer geben und pürieren. Ggf. Nachwürzen. Ich mache bei den Gewürzen mit Absicht keine genauen Angaben, da der Geschmack ja bekanntlich verschieden ist ;-).

Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Da kommen gleich die Maultaschen rein.

Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen, ebenso wie das Nudelholz. Jetzt rollt ihr den Teig zu einem ganz flachen Teig aus, ca. 1 mm Dicke.

Mit einem Glas Kreise ausstechen. Die Kreise umdrehen, so dass sie auf der anderen Seite liegen. Das machen wir, damit sie nicht an der Arbeitsplatte festkleben.

In die Mitte mit einem TL einen Klecks Sauce geben, einklappen,  und mit der Gabel festdrücken, damit nichts von der Flüssigkeit rausläuft.

Überschüssigen Teil wieder verkneten, ausrollen und weiter ausstechen, bis nichts mehr geht.

Die Maultaschen nun VORSICHTIG ins kochende Wasser geben. Kurz köcheln lassen, dann Temperatur runterstellen und ca. 5 bis 10 Minuten (je nach Größe und Dicke) köcheln lassen.

Von der Sauce bleibt einiges über, daher nehmen wir die wir Beilagensauce. Dazu schneide ich noch mal eine halbe Paprika und gebe sie zur Sauce. Verfeinere das Ganze mit etwas Sojacuisine, Paprika edelsüß (ordentlich), etwas Gemüsebrühepulver und meiner geliebten 8-Kräuter-Mischung.

P.S. Wenn ihr Lust auf weitere Rezepte habt, schaut gerne auf meinem Blog http://www.vegane-kueche.com oder auf meiner Facebookseite https://www.facebook.com/einfach.vegan.kochen vorbei. Ich freue mich über Kommentare, Nachrichten und Likes <3

 






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.