Origami-Lampenschirm: Der Stern der Sonobe


Bereits 1960 Entwickelte Mitsunobu Sonobe diese Falttechnik: Aus vielen gefalteten Papierquadraten lassen sich auf diese Weise fantastische 3-D-Objekte bauen.

Ludorn entdeckte das modulare Origami für uns wieder.

Hinweis: Für den Lampenschirm nur eine Energiespar- oder LED-Lampe verwenden.

Die verschiedenlagigen Faltungen und das Stecksystem sorgen für spannende Lichteffekte.

Anleitung: Ludorn

Fotos: Thordis Rüggeberg, HANDMADE Kultur



Dieses Material benötigst du:
  • 80g Papier transparent oder farbig (30 Blatt),
  • ggf. Sprühfarbe,
  • Lampenfuß,
  • Lampenschirmgerüst

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Schere
So macht man das:

1...

Quadrat in der Mitte falten.

2...

Gegenüberliegende Kanten ebenfalls zur Mitte hin falten.

3...

Gegenüberliegende Ecken zur ersten Falzlinie hin umknicken, sodass ein rechtwinkliges Dreieck entsteht.

4...

Nun die gefalteten Dreiecke noch einmal zur ersten Falzlinie hin umschlagen. Danach jede Seite zur Mitte hin falten.

5...

Die anderen beiden gegenüberliegenden Ecken so falten, dass ein Parallelogramm entsteht, und ...

6...

... in die in Schritt 4 entstandenen Kniffe schieben.

7...

Diagonale des Parallelogramms knicken.

8...

Die beiden entstandenen Dreiecke an der Winkelhalbierenden (90°) wie eine Zieharmonika falten. Davon 30 Stück anfertigen.

9...

Drei ineinandergesteckte Teile ergeben diese Form.

10...

Durch das Ineinanderstecken sollte eine Anordnung von fünf Dreiecken entstehen. Wenn es weniger oder mehr sind, wird der Ball schief!

11Die Macherin

Was bedeutet »Ludorn«? »Gar nichts«, würde Perihan antworten, »es ist einfach nur der Mädchenname der Mutter meines Freundes.« Und wir hatten vermutet, dass der Name
aus dem Dänischen stammt, denn damit hat Perihan schließlich jeden Tag zu tun. Ihr Freund ist Däne, sie liebt skandinavisches Design und kommt in ihrem Job tagtäglich damit in Berührung. Auf ihrem Blog zeigt die Nochhamburgerin vor allem ausgefeilte Papierprojekte, aber auch Schmückendes, Umhäkeltes, Erleuchtetes, Dekoratives, Umhüllendes und Betoniertes.
Ihr wollt's genauer? Macht euch selbst ein Bild:
https://ludorn.wordpress.com





Ein Kommentar
  1. Wo bekommt Ihr das Material dafür her? Ich kann es leider nirgendwo finden und finde diese Anleitung supercool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.