Osternester für die Kaffeetafel


Ein Ostertisch ohne Ostereier – undenkbar! Bei den Schokoladeneiern habe ich mich nach der Farbe der Dekoration gerichtet und nur kleine Eier gefunden. Deshalb habe ich meine Nester auch mit der kleinen Vorlage hergestellt. Da konnte ich dann auch gut mein dünnes Geschenkpapier verwenden. Wer die Nester etwas größer machen möchte, sollte vielleicht doch eher einen Bastelkarton verwenden oder aber auch nur kleine Eier hineinlegen, da sich das dünne Papier bei den größeren Eiern schnell verformt.
Die Vorlage (gibt’s unter http://www.bastelesel.de) einfach auf die Rückseite des gewählten Papiers übertragen, ausschneiden und an beiden Enden wie angezeichnet einschneiden. Die beiden Einschnitte so ineinander stecken, dass die Laschen innen im Körbchen liegen. Zur besseren Stabilität klebt man diese Laschen am besten mit einem kleinen Punkt Kleber fest. Anschließend noch ein wenig Ostergras ins Nest stopfen und die Eier hineinlegen. Wenn man die Nester nicht direkt auf den Teller stellen möchte, kann man noch kleine Untersetzer aus Papier (wird häufig bei Kaffeetassen verwendet) darunter legen.
Die größeren Nester kann man natürlich sehr schön auch auf dem Tisch verteilt aufstellen und vielleicht noch den einen oder anderen Schokoladenosterhasen hinein setzen.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.