Papierblüten aus Post-its

Papierblüten aus Post-its

Ein schöner Osterstrauß dekoriert mit Papierblüten bleibt den ganzen Frühling über frisch.



Dieses Material benötigst du:
  • Papier

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bastelschere,
  • eventuell Bleistift,
  • Tesa
So macht man das:

1...

Das braucht man: Schere, Tesafilm und quadratische Post-its (ca. 10 cm x 10 cm) oder andere quadratische Zettel in beliebigen Farben. Ich hab mich für Rosatöne und weiß entschieden, damit meine Blumen wie Kirschblüten aussehen.

2...

Für das Blüteninnere den dunkler farbigen Papierbogen einmal halbieren und an einer Seite fransig schneiden.

3...

Dann die zwei fransigen Streifen nochmal halbieren und anschließend jeweils aufrollen und mit Tesafilm fixieren. So bekommt man aus einem Papierbogen jeweils vier Blütenstämme.

4...

Den helleren Papierbogen zweimal in der Hälfte zur einem kleineren Quadrat falten und anschließend nochmal diagonal zu einem Dreieck.

5...

Eine halbe Blütenform auf die untere Hälfte des gefalteten Dreiecks aufzeichnen und ausschneiden. Wenn man das ein paar mal gemacht hat, geht es auch frei Hand. Die Größe der fertigen Blüten variiert, je nachdem wie groß man in diesem Schritt die Form schneidet. Danach die Spitze des Dreiecks abschneiden.

6...

Auffalten und fertig sind die Blütenblätter.

7...

Nun nur noch den Blütenstamm halb durch das Loch im Inneren der Blütenblätter schieben und an der Unterseite mit etwas Tesafilm fixieren. Die Blütenblätter dabei ein wenig trichterförmig biegen, so dass ein natürlicher Eindruck entsteht.

Man kann die fertigen Blüten nun mit Tesafilm, Draht oder Heiß-Kleber an Zweigen fixieren... oder so wie ich, mit kleinen Wäscheklammern, so kann man die Blüten immer wieder benutzen.





Ein Kommentar
  1. Tolle Idee und leicht umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.