Pfau

Pfau

An diesem guten Stück habe ich lange herumgebastelt, aufgetrennt, anders weitergemacht..
Aber schließlich ist er doch ganz passabel geworden finde ich :-)

Es ist keine sehr detaillierte Anleitung, da ich – wie so oft – einfach wild losgelegt habe, und natürlich weder Notizen, noch Fotos von Zwischenschritten habe.
Falls ihr etwas genauer erklärt haben möchtet, fragt einfach nach, ich versuche es gerne, es besser zu erklären :-)



Dieses Material benötigst du:
  • Blumendraht,
  • Füllmaterial,
  • Häkelgarn Stärke 10,
  • Nähgarn,
  • Pailletten,
  • Perlen

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Häkelnadel Stärke 0.6,
  • Häkelnadel Stärke 1.5
So macht man das:

1Pfauenkörper

Den Pfauenkörper habe ich "frei Schnauze" wie ein Amigurumi gehäkelt. Die Augen sind kleine blaue Rocailles und der Schnabel ist eine Miniaturarbeit - gehäkelt mit einer 0,6er-Häkelnadel aus graublauem Nähgarn.
Mein Pfau hat keine Füße, aber sicher könnte man ihm noch welche aus schwarzen Luftmaschenketten anbringen.

2Rad

Das Pfauenrad besteht im Grunde aus einem halbierten Häkeldeckchen.
Damit das Rad steht, habe ich den äußeren Rand mit umhäkeltem Blumendraht verstärkt.
Auch von der Mitte des Deckchens strahlenförmig nach außen gehend, habe ich Draht eingehäkelt.

Zum Schluss habe ich noch ein paar Pfauenaugen angenäht, die aus gehäkelten Kreisformen , verschönert mit Pailletten, bestehen.





Ein Kommentar
  1. der pfau Sied klasse aus. gefällt mir sehr. können sie mir unter meine telefonnummer die anleitung schicken wuste mich riesig darüber freuen. danke 015202696463

    Manuela schneider 16. Mai 2014 um 21:35 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.