Pizzaschnecken


Der ideale Snack für den Fußballabend. Gut vorzubereiten und trotzdem frisch serviert. Mal wieder ein Hefeteig, aber das heißt ja nur, wer sich das Rezept einmal gemerkt hat, kann die unterschiedlichsten Sachen damit machen und muss nicht einmal mehr beim Bastelesel ins Rezept schauen. Heute also die salzige Variante für Pizza vom Blech, Bauernstuten (dann ein Ei und etwas Joghurt hinzufügen), Pizzaschnecken oder oder oder… Bei 500g Mehl ergibt das ungefährt 30 bis 35 Schnecken.(Zutatenliste)
Das Mehl in eine Schüssel sieben, Hefe, Salz und Speiseöl hinzugeben. Das lauwarme Wasser nach und nach mit den Knethaken des Handrührgerätes untermischen. Nur so viel Wasser hinzufügen, dass der Teig glatt wird und sich beim Kneten vom Schüsselboden löst. Den Teig dann zugedeckt ruhen lassen bis sich sein Volumen fast verdoppelt hat. In dieser Zeit bereite ich die Füllung vor. Die passierten Tomaten und so viel Tomatenmark in eine Schüssel geben und verrühren bis die Masse schön cremig, aber nicht mehr so wässrig ist. Die Salami oder den Schinken und die Oliven in kleine Stückchen schneiden und unter die Tomatenmasse heben. Alles mit Pfeffer, Salz, Paprika und Pizzagwürz abschmecken. Wer keine fertige Pizzagewürzmischung mag, fügt die typischen Gewürze wie Oregano, Basilikum und Rosmarin einzeln hinzu.
Nach dem Ruhen, den Teig noch einmal kurz durchkneten und dann ausrollen. Ich benutze dazu eine gemehlte Silikonunterlage, die ich nachher leicht säubern kann. Rollt man den Teig eher quadtratisch aus, werden die Schnecken sehr dick. Je länglicher man ihn ausrollt (s. Foto unten) desto kleiner die Schnecken. Man erhält dann aber eine größere Anzahl an Schnecken. Den ausgerollten Teig mit der Tomatenmischung bestreichen (wie bei den Himbeerschnecken auch hier einen kleinen Streifen an der langen Seite frei lassen) und den geriebenen Käse darüber streuen. Ich nehme meist nicht den gesamten Käse, sondern streue später noch etwas davon auf die gerollten Schnecken. Das Eigelb mit der Milch oder Sahne verquirlen und den frei gelassenen Streifen damit einpinseln. Nun den Teig von der anderen langen Seite her bis kurz vor diesen Streifen aufrollen. Den eingestrichenen Streifen ziehe ich nun über die Rolle und drücke ihn fest. Die Rolle in ungefähr 1,5cm breite Streifen schneiden. Ich schneide immer zuerst die ganze Rolle durch und hebe dann die einzelnen Schnecken auf mein Backblech. So sehe ich einmal sofort wie viele Schnecken ich insgesamt habe und die Füllung rutscht nicht so leicht heraus. Jetzt tupfe ich noch das verquirlte Eigelb auf die Schnecken und verteile den restlichen Käse darauf. Gebacken werden sie ungefähr 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene bei 200°C im vorgeheizten Backofen. Ich nehme dafür lieber die Ober- und Unterhitze, weil die Schnecken bei Umluft recht trocken werden.
Sind die Schnecken für eine Party gedacht, kann man sie ruhig schon am Vortag machen. Dann aber bitte nur 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen und nach dem Auskühlen in einer dicht geschlossenen Dose über Nacht stehen lassen. Am Tag der Party kann man die Schnecken dann noch einmal für 8 bis 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben und dann sogar warm servieren. Sie schmecken aber eben auch kalt ganz vorzüglich.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.