{ Puppenregenmantel }

{ Puppenregenmantel }

Gestern ging hier ohne Regenmantel einfach nichts! Amy Butler hat einen, ich habe einen und jetzt kann auch jede Puppe einen haben. Falls ihr euch einen Regenmantel nach dem Schnittmuster aus dem aktuellen Heft genäht habt, habt ihr vielleicht noch Material übrig und könnt es direkt verwerten. Ich habe einfach eine alte Wachstuch-Tischdecke upcycelt.

Natürlich könnt ihr nach dem Schnitt auch Mäntel aus anderen Materialien nähen. Ich habe einen aus einem alten Wollpullover gamcht.
Das Schnittmuster findet ihr auf meinem blog. Guckt einfach in dem Artikel „Puppenjacke und Mütze aus Wollpullover“.



Dieses Material benötigst du:
  • Druckknöpfe,
  • Garn,
  • Wachstuch

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Schere
So macht man das:

1Mateial zuschneiden

Einige Bilder in der Anleitung seht ihr mit dem Material für den Wollmantel. Für einen Regenmantel schneidet ihr einfach die Teile aus Wachstuch aus.

2Teile zusammennähen

Zuerst das Ärmelteil an Vorder- und Rückenteil annähen, dann die Seiten- und Ärmelnaht in eins schliessen.

Da das Wachstuch kaum ausfranst, muss man die Nähte nicht versäubern.

3Nähte absteppen

Die Nähte habe ich noch einmal mit Zickzackstich abgesteppt, so hat der Mantel eine bessere Form bekommen. Das Wachstuch ist ja recht fest und fällt nicht, wie normaler Stoff.

4Drückknöpfe an den Ärmeln anbringen

An den Ärmeln habe ich auch jeweils einen Druckknopf angebracht, so liegen die Ärmel etwas enger an. Ausserdem fand ich den farblichen Kontrast schön.

5Verschluss annähen

Nur noch einen passenden Verschluss an den Mantel nähen. Ich habe mich beim Wollmantel für alte Knöpfe und ein Haargummi als Verschluss entschieden. Beim Regenmantel habe ich Kam Snaps bzw. Druckknöpfe benutzt.





2 Kommentare
  1. Eigentlich ein „must have“ für jede Puppe.

    Amy’s wunderschöne laminated fabrics habe ich leider nicht da, sonst wäre er sicher noch schöner geworden :)

  2. Der ist ja fast so schick wie der Regenmantel von Amy :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.