Seedbombs selber machen

Seedbombs selber machen

Das „Rezept“ für eure Seedbombs
Ihr benötigt 2 Handvoll Gartenerde, 3 Handvoll Blumenerde, 1 kleine Handvoll Sand und 2 Eslöffel Samen. In vielen Rezepten kommt auch noch Tonpulver vor. Ich habe es bisher immer ohne gemacht – hat auch geklappt. Verwendet nur Saatgut, das auch mit den rauen Bedingungen der Stadt zurechtkommt. Ich nehme meistens eine Wildblumenmischung oder Ringelblumensamen.
Mischt alle Zutaten in einer Schüssel und gebt anschließend Wasser dazu. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt, denn es soll gerade so viel Wasser sein, dass die Masse gut zusammen hält. Nun rollt ihr walnussgroße Kugeln aus der Mischung. Anschließend gut trocknen lassen. Hier müsst ihr aufpassen, dass die Samen nicht schon zu sprießen beginnen. Also darf es auf keinen Fall zu warm sein.

 

Fliegendes Saatgut – Seedbombs






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.