Sitzsack aus Wolle: Lass dich fallen!


Für alle, die auch im Sommer ihr Lieblingsmaterial in der Hand halten möchten, absolut anfängertauglich und ausdauerschulend: unser Sitzsack aus Wolle!

Perfekt zum Lesen, Chillen und für alle anderen ruhigeren Momente des Lebens.

Fotos: Dirk Eisermann



Dieses Material benötigst du:
  • 200 cm stabiler Baumwollstoff mit einer Liegebreite von 140 cm,
  • 3 kg Füllgranulat,
  • Schachenmayr Bravo Big: 30 Knäuel à 100 g

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Maßband,
  • Nadel,
  • Rundstricknadel: Stärke 10 mit 120 cm langer Schnur,
  • Schere
So macht man das:

1Muster

Kraus rechts

2Maschenprobe

15 M x 15 R mit Nadelstärke 10 entspricht 18 x 10 cm.

3Kissenbezug Strick

Der Bezug wird in Querrichtung kraus rechts gestrickt. Hierfür mit einer 10er Rundnadel 117 Maschen anschlagen. Das ergibt eine Länge von 140cm.

4...

Nun ca. 300 Reihen nach oben stricken. Wenn das Strickteil eine Länge von 200cm erreicht hat, abketten.

5...

Nun die kurzen Seiten des Strickteils wie im Schema mit einem sogenannten überwendlichen Stich zusammennähen oder zusammenhäkeln. Die Nahtzugaben liegen außen!

6...

Zum Schluss Innenkissen durch die noch offene Längsnaht stecken und ebenfalls schließen. Meine Güte, ist der gemütlich!

7Innenkissen Sitzsack

Den Stoff so zusammennähen, dass er eine Kissenhülle mit den Maßen 140x200cm ergibt. Hierbei darauf achten, dass die kurzen Seiten wie im Schema rechts zusammengenäht werden.

8...

Lasst an einer Seite eine kleine Öffnung, um hier das Füllgranulat einzufüllen.

9...

Die Nähte werden erst mit einem geraden Stich genäht. Danach setzt ihr noch zwei Zickzackstich-Nähte direkt daneben. Dies sorgt für die nötige Stabilität.

10...

Innenkissen auf rechts wenden, sodass die Nahtzugaben innen liegen.

11...

Nun das Futtergranulat einfüllen und die offene Stelle mit der Hand dicht zunähen.





2 Kommentare
  1. Kann der Sitzsack auch kleiner gemacht werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.