Sour Cream oder Sauerrahm vegan – ganz einfach!


Ich liebe Sour Cream als Dip zu Kartoffelspalten und möchte euch das Rezept nicht vorenthalten. Wenn ihr das Rezept für Aufläufe benutzen wollt, müsst ihr die doppelte bis dreifache Menge nehmen. Die Angaben in diesem Rezept reichen für einen reichlichen Dip für 4 Personen.

Ich selber weiß gar nicht mehr, wie Sour Cream aus tierischen Produkten schmeckt. Mein Mann sagt, es würde nicht genauso schmecken, aber es wäre eine tolle, leckere Alternative.

Ihr braucht

100 Gr. Cashewkerne

50 ml Wasser

Zitronensaft

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

3 cm langes Gurkenstückchen

1 gestr. TL Zucker

1 TL Apfelessig

etwas Schnittlauch

So geht´s

Cashewkerne ca. 3 Stunden in Wasser aufweichen lassen, ruhig auch länger. Das ist wichtig, damit die Sour cream schön sämig wird. Wasser abgießen.

Die aufgeweichten Cashewkerne mit Wasser, einem großen Spritzer Zitronensaft, Apfelessig, Zucker, Gurke, etwas Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und möglichst fein pürieren. Anschließend Schnittlauch feinhacken und hinzugeben. Ggf. mit Essig, Zitrone, Zucker und Gewürzen abschmecken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, da dickt die Sour Cream noch etwas an. Danach umrühren. Schaut einfach, wie sie euch am besten schmeckt.

Tipp: Wenn ihr diesen Dip einen Tag im Kühlschrank stehen lasst, kann er schön durchziehen und schmeckt noch besser! Gut umrühren!

Hält sich etwa fünf  Tage im Kühlschrank.

 

Wenn ihr mehr Rezepte, Informationen, Tipps & Tricks lesen möchtet, dann schaut mal auf meinem Blog http://www.vegane-kueche.com vorbei. Ich freue mich <3






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.