Taschenstickerei

Taschenstickerei

Spitze? Kann man auch sticken, sogar mit der Nähmaschine: »Malen mit Garn« nennt Jeannette das und zeichnet zart rosafarbene Kirschblüten auf Colliers und Herbstbäume auf Taschen.

Idee und Anleitung: Jeanette Knake

Fotos: HANDMADE Kultur, Jana Tolle



Dieses Material benötigst du:
  • farblich passende Stoffreste für die Laubblätter,
  • Nähgarn: Oberfaden Multicolour Cotton in Brauntönen/Beige/Dunkelbraun oder Schwarz,
  • Naturleinen: zweimal 25 x 50 cm + einmal 10 x 120 cm (Trageriemen),
  • Perlgarn: ebenfalls in Nähgarnfarben,
  • Solufix 20 x 35 cm,
  • Thermolam: 25 x 50 cm

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bügeleisen,
  • Nähmaschine,
  • Nähnadel (Topstitch),
  • normaler Nähfuß und Stickfuß,
  • Schere,
  • Schüssel,
  • Stift
So macht man das:

1Zuschnitt

Leinenstoff zuschneiden. Zwischen die Leinenzuschnitte Thermolam legen und mit Stecknadeln fixieren. Anschließend Kanten versäubern.

2Motiv

Motiv entweder freihand auf Solufix zeichnen oder ganz klassisch abpausen (Abb. A).

3Trägerfläche

Solufix-Motiv von Trägerpapier abziehen (Abb. B), Tasche ins Circa-Endformat einklappen (Abb. C), Solufix positionieren und auf Taschenklappe aufkleben.

4Trägerfläche

Ein Teil des Motivs (Baumkrone) sollte etwa 7cm über die Taschenklappenkante herausragen (Abb. D). Auf diesem Teil das vom Trägerpapier gelöste Solufix li. auf li. zusammenkleben, sodass der Überstand an dieser Stelle zweilagig ist. TIPP: Die Anwendung von Solufix von Vlieseline erspart den Stickrahmen.

5Stickfuss

An der Nähmaschine den Stickfuß einsetzen und den Untertransporteur versenken. HINWEIS: Wer nicht weiß, wie das geht: Die Bedienungsanleitung der Nähmaschine bzw. Google klärt auf.

6Konturen (Abb. F + F1)

Nun werden die aufgezeichneten Konturen mit der Nähmaschine (Einstellung Steppstich) nachgezeichnet. WICHTIG: Näht vom Stoff in einem Zug durch das doppellagige Solufix.

Um die Äste auszumalen, könnt ihr auch einen Zickzackstich (Einstellung Breite 1,5) verwenden. Anschließend unbedingt noch einmal mit einem Steppstich über die Astverläufe fahren. ACHTUNG: Auf der doppellagigen Solufix-Fläche gekräuselte Nahtlinien setzen (Abb. G), da die dem Motiv Halt geben, das nach dem Auswaschen schließlich ohne Trägerfläche ist.

7Blätter (Abb. G)

Die Blätter sind in diesem Werkstück entweder gestickt oder appliziert.

8Sprühstärke

Den Stoffrest, aus dem die Laubblätter geschnitten werden, vorher mit Sprühstärke besprühen und bügeln. Dann fransen die Blattkonturen später nicht aus. Werkstück fertig besticken.

9Kanten

Taschenteil auf links wenden, Kanten knapp umschlagen, feststecken und nähen.

10Auswaschen (Abb. I + J)

Stück in Schüssel legen und die Stickerei mit kochendem Wasser übergießen. Jetzt löst sich das Solufix auf. Trocknen lassen und noch mal bügeln.

11Verblenden (Abb. K)

Die Innenseite der Taschenklappe kann per Hand mit einem Leineneinsatz in der Größe der Taschenklappe verblendet werden.

12Kanten (Abb. L)

Jetzt könnt ihr mit einer kontrastierenden Farbe die Kanten mit einem Handzierstich veredeln.

13Trageriemen (Abb. L)

Taschenriemen anbringen und ... Oh, wie schön! Wisst ihr, was richtig super ist? Ihr könnt jetzt jedes Spitzenmotiv freihand sticken: Colliers, Einsätze, Dessous, Stulpen ... everything!

14Die Macherin

Jeannette Knake ist in Sachen Handarbeiten ein Hochleistungstalent. Ständig lässt sich die Wahlkielerin neue Techniken einfallen: "Crazy Line", "Piccolin" oder wie hier (Scrabblespieler aufgepasst!) das "Freihandspitzensticken". Der Spaß, andere zu begeistern und sich immer weiterzuentwickeln, lassen sie stets auf Entdeckertour gehen. Und die kann dann auch schon mal ins Café führen oder ans Klavier. Denn da kommen Jeannette oft die besten Ideen. Am liebsten arbeitet die Autorin mehrerer Bücher mit natürlichen Materialien: Wolle, Leinen und Holz.
Ihr künstlerisches Time-out? Das holt sich das Nordlicht entweder am Strand und/oder bei ihren Pferden. 100 Prozent Natur und Weite bis zum Horizont laden jeden Akku wieder auf. Wir sind gespannt auf die nächsten Talentefeste von Jeannette!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.