Tee(beutel) für alle Lebenslagen

Tee(beutel) für alle Lebenslagen Tee(beutel) für alle Lebenslagen Tee(beutel) für alle Lebenslagen

 Teebeutel für (fast) alle Lebenslagen

Tee. Tee. Ja Tee. Hm. Gefühlt habe ich dazu schon alles Wissenswerte gesagt.

Beispielsweise, dass er in England während der Zeit der allgemeinen Langeweile erfunden worden ist. Dass man Tee in Plätzchen-Form wunderbar auch beißen kann. Eine ganze Sammlung einzigartiger Teemischungen entstanden aus Reststöffchen für den Kaufmannsladen und warten auf heitere Teestunden.

Nach gebackenem und genähtem Tee muss noch die klassischte aller Teeverwertungsmöglichkeiten folgen: Trinken. Ein profaner Teebeutel erschien mir zu einfallslos, sodass ich Teebeutel für fast alle Lebenslagen erschuf:

DIY Anleitung Teebeutel für (fast) alle Lebenslagen

  • Shitwetter-Tee: Wolke
  • Kraftprotz – Tee: Bart
  • Lieblings-Tee: Herz
  • Einschlaf-Tee: Stern
  • Gute Laune-Tee: Sonne

Einfach Teefiltertüten im hiesigen Lebensmittelmarkt erstehen. Lose, wohltuende und duftende Teemischungen stehen neben Geduld für Fisselsarbeit ebenso auf dem Einkaufszettel.

Die  Schablonen ausdrucken und ausschneiden. Ein Motiv auf den Teefilter auflegen und herumsteppen.

Die Einfüllöffnung lassen, die Teemischung reinfrickeln und zunähen. Den Faden nach ca. 10cm Länge abschneiden, um den Ettikettenhinweis anzubringen.
Fertig. Auch als Mitbringsel und Geschenkidee eine witzige Alternative!

Auf meinem Blog Stil Allüre findest du die Schablone und die Anklibbelzettel als Freebie zum Download.



Dieses Material benötigst du:
  • Schablobe,
  • Teefiltertüten,
  • Teemischung

Diese Werkzeuge brauchst du:




Ein Kommentar
  1. Hehe, von wegen Tee und Langeweile…das eröffnet ja völlig neue Möglichkeiten ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.