Upcycling: Schlüsselband aus Jeans, Leder, Tischwäsche

Upcycling: Schlüsselband aus Jeans, Leder, Tischwäsche

Was tun mit all den Stoff- und Materialresten, die sich im Laufe einer Handarbeitskarriere unweigerlich ansammeln? Genau, man schmeißt alles zusammen und macht Schlüsselbänder daraus. Genau das Richtige, um die letzten Stoffschnipsel zu verwerten. Und je doller der Mix, desto spannender das Schlüsselband. Wie wärs denn mal mit Samt und Strickstoff? Oder Tischtuch und Tüll? Polyester und Plüsch? Es kommt auf jeden Fall etwas dabei heraus, was nicht so ganz alltäglich ist.

Jeans, Leder und stabile Baumwolle (wie hier von alter Tischwäsche) eignet sich besonders gut für Schlüsselbänder, die stabil und langlebig sein sollen. Und wer zusätzlich Lust auf Stoffdruck hat, kann die Baumwollseite mit Pinsel oder Schablone noch ganz individuell gestalten.

Das Leder wird hier genutzt, um eine metallfreie Schlaufe zu bilden, in die ein Schlüsselring eingehängt werden kann. Weitere Metallteile werden nicht benötigt, sozusagen eine rein stoffliche Lösung des Schlüsselband-Anforderungsprofils.

 

Die ausführliche Anleitung findest du auf meinem Kreativ-Blog:

http://www.ednamo.com/2015/03/diy-upcycling-schlusselband-aus-jeans.html

 



Dieses Material benötigst du:

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Benötigt wird

- Jeansrest
- Baumwollrest (hier Tischset)
- Lederrest (hier Beute vom Sperrmüll. Ich vermute mal, es ist gar kein Leder)
- Karabiner, alternativ Schlüsselring zum Schlüssel einhängen

2Stofftunnel zuschneiden und nähen

Aus den vorhandenen Resten zwei gleich lange Stücke zusammenfrickeln.

Das Tischset habe ich in vier Teile geschnitten und zu einem langen Streifen zusammengesetzt.

Die Streifen links auf links an den Längskanten zusammennähen, Tunnel stürzen.

3Lederverbindung zuschneiden

Einen rechteckigen Lederstreifen zurechtschneiden, der später zusammengeklappt wird. Damit wird der Stofftunnel zusammengehalten.

Er sollte daher etwas breiter als der Stofftunnel sein.

Zusätzlich wird ein kleiner Streifen benötigt, der zusammengeklappt als Schlaufe dient.
Nicht zu schmal, bitte. Die Schlaufe muss das komplette Gewicht vom Schlüssel ohne Einzureißen aushalten. Dünnes Leder am besten doppeln!

Mit dem Cutter wird ein kleiner Schlitz in die Mitte des großen Lederrechtecks gemacht, und die kleine Schlaufe durchgesteckt.

4Leder und Stofftunnel verbinden

Mithilfe von sehr viel Klebstoff wird

- die kleine Schlaufe im Innenbereich des Lederrechtecks fixiert.

- der Stofftunnel mittig auf dem Lederrechteck fixiert, sowohl von oben als auch von unten

Mithilfe von Wäscheklammern
wird alles zusammengeklemmt, bis der Klebstoff seine Wirkung entfaltet hat.
An dieser Stelle empfehle ich wegen drohender Rauschzustände dringend zu Lüften oder kurz mal das Zimmer zu verlassen.


5Leder steppen

jetzt wird die Ledernadel für die Nähmaschine eingefädelt und das Lederstück kreuzweise übersteppt, bis alles bombenfest verbunden ist.

Überstehende Lederkanten schmal abschneiden.

Fertig ist das aus-Resten-zusammengeklöppelte-Schlüsselband-das-alles-aushält.

Viel Spaß damit!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.