vegane Milchschnitte


Klar, Milchschnitte ist nicht wirklich gesund… Aber seien wir doch mal ehrlich, schlecht schmeckt sie doch nicht, oder?

Manchmal habe ich sie schon vermisst, so für den kleinen Hunger zwischendurch. Also wurde es jetzt mal Zeit, sie zu veganisieren.

Ihr braucht

für den dunklen Teig

200 Gr. Mehl

150 Gr. brauner Rohrzucker

60 Gr. Kakao (Trinkkakao)

80 Gr. Margarine

2 EL Stärke

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

250 ml Sojamilch  (light, Alpro)

Für die Füllung

200 ml vegane aufschlagbare Sahne (wir nehmen hier Schlagfix, die ist bereits gesüßt)

1/2 Pck. Vanillezucker

Als Sahnesteif: 1 EL Stärke + 1 EL Puderzucker

Und so geht´s

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.

Dann gebt ihr alle Zutaten für den dunklen Teig zusammen in eine Schüssel und mixt ihn ca. 2 Minuten mit dem Handmixer auf höchster Stufe durch. Nicht wundern, es wird ein relativ flüssiger Teig. Beim Backen im Backofen wird er fester.

Legt nun ein Backblech mit Backpapier aus und gießt den dunklen Teig darüber. Glatt streichen.

Ab in den Ofen damit, für ca. 10-12 Minuten. Ihr solltet immer wieder nach dem Teig schauen, da es ja auch backofenabhängig ist, wie schnell ein Teig durch ist, nicht das er nachher schwarz wird.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten:

Alles zusammen wieder in eine Schüssel geben, mit dem Handmixer auf höchster Stufe durchmischen und anschließend in den Kühlschrank stellen, bis es zu einer relativ festen Masse wird.In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten.

Sobald der Teig fertig ist, holt ihr ihn raus und lasst ihn erst abkühlen.

Schneidet ihn einmal in der Mitte durch, lasst ihn aber so liegen. Die eine Seite bestreicht ihr nun mit der Füllung.

Anschließend nehmt ihr das Backpapier (auf der Seite die nicht bestrichen ist) und klappt die beiden Hälften übereinander, Backpapier wieder zurückklappen. Wir nehmen das Backpapier zu Hilfe, weil es damit einfacher geht.

Nun ganz vorsichtig die Milchschnitte in Stücke schneiden. Vorsichtig deshalb, weil an den Seiten die Füllung herauslaufen kann.

Stellt sie dann für einige Stunden in den Kühlschrank , bis die Füllung fester geworden ist, dann genießt ihr sie <3.

Hält sich einige Tage im Kühlschrank. Bewahrt ihr es nicht im Kühlschrank auf, wird die Füllung wieder weich, aber das kennt ihr ja von „normaler“ Milchschnitte auch.

Falls ihr mehr pflanzliche Rezepte sucht, dann schaut auf meinem Blog http://www.vegane-kueche.com vorbei. Ich freue mich!

 



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Backkurse,
  • milchschnitte,
  • Rezept,
  • vegan




3 Kommentare
  1. Ja genau, es fehlte dieser Satz „In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten.“ :) Habe es nachgetragen. Danke für den Hinweis!

    Vegane Küche - vegan kochen ist nicht schwer 27. August 2015 um 14:07 Uhr
  2. Eine Sache stört mich doch etwas, du schreibst »Ab in den Ofen damit, für ca. 10-12 Minuten. Ihr solltet immer wieder…« und im nächsten Abschnitt heißt es dann direkt »Alles zusammen wieder in eine Schüssel geben,…« Ich glaube da sind die Sätze etwas durcheinander gerate, denn man soll doch den Teig wohl nicht danach nochmal mixen ;)
    Gruß Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.