Kuckucksuhr aus Fimo

Kuckucksuhr aus Fimo

Die Fimo-Zeiten von Perlen, Püppchen und süßen Teilchen im Miniaturformat sind endgültig vorbei. Blogstar Ars Pro Toto zeigt, dass es auch stylisch geht. Und wie!

Idee + Anleitung: Sonja Egger

Fotos: Thordis Rüggeberg, HANDMADE Kultur



Dieses Material benötigst du:
  • Fimo (effects) für den Kuckuck,
  • lufttrocknende Modelliermasse (z. B. Fimo air light),
  • Uhrwerk

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Ahle,
  • Cutter,
  • Heißklebepistole,
  • Lineal,
  • Schleifpapier,
  • Staubmaske,
  • stumpfes Messer oder Modellierwerkzeug,
  • Teigroller (ersatzweise eine glatte Flasche)
So macht man das:

1Schablone

Nehmt ein DIN-A4-Blatt zur Hand, faltet es einmal längs in der Mitte und schneidet Dach und Hauskanten zu. Den Umriss auf ein Stück Plastik (z. B. ein altes Tischset) oder stabilen Karton übertragen.

2Auswalzen

Modelliermasse mit dem Teigroller oder einer glatten Flasche auswalzen. Als Unterlage eignet sich eine Glasplatte oder eine Schneidematte, die ihr mit etwas Babypuder bestäuben könnt; so bleibt die Masse nicht an der Matte haften. Nun – z. B. mit der stumpfen Seite eines Messers – entlang der Kontur schneiden.

3Deko

Die Dekoelemente werden aus Efeuoder Eichenblättern angefertigt.
Einfach hinausgehen und welche pflücken! Umrisse auf Modelliermasse übertragen und ausschneiden. Blattmaserung auf das ausgewalzte Fimo pressen und Ränder nachschneiden.

4Trocknen

24 Stunden trocknen lassen. Es kann sein, dass sich die Form dabei etwas verzieht. Mit einem Cutter oder Schleifpapier kann das Ganze wieder in Form gebracht werden. Am besten auf der Matte trocknen lassen, dann wird die Rückseite ganz glatt. Sollte sich die Front wellen, könnt ihr das
Material nach dem Trocknen auch für ein paar Stunden mit einem Stoß Büchern pressen (Vorsichtig!).

5Vogel

Für den Vogel Fimo zu einer kleinen Wurst formen, die in der Mitte etwas dicker ist. Dann an der dicksten Stelle vorsichtig rechts und links zwei Flügel aus der Masse ziehen und formen. An einem Ende den Kopf mit Schnabel formen, am anderen Ende den Schwanz. Kuckuck!

6Backen

Sobald die gewünschte Form erreicht ist, den Vogel bei 110 °C ca. 30 Minuten im Backofen backen
und anschließend auskühlen lassen. Auch normales Fimo kann gut geschliff en werden.
WICHTIG! Unbedingt eine Staubmaske verwenden! Wenn der Vogel lackiert werden soll, nur Lack auf Wasserbasis verwenden, denn Lösungsmittel greifen die Weichmacher im Fimo an.

7Schablone

Jetzt müssen nur noch alle Elemente zusammengesetzt werden. Für das Uhrwerk mit einer Ahle oder einem Bleistift ein Loch in die Mitte bohren. Ränder abschleifen und Zeiger aufsetzen.

8Kleben

Alle Dekoelemente platzieren und mit Heißkleber aufkleben.
Fertig!

9Die Macherin

Sonja Egger ist Kinderbuchillustratorin und lebt seit 20 Jahren in Wien. Ihren Blog schreibt die
gebürtige Grazerin erst seit Ende 2012, um, wie sie sagt, »eine riesige Spielwiese zum Experimentieren nach Lust und Laune« zu schaffen. Papier (natürlich!), Holz und Filz haben es Sonja besonders angetan. Daher überrascht es uns nicht, wenn Eislutscher auf einmal aus 100 Prozent Wolle tropfen, Eier plötzlich Gucklöcher haben und sich der Origami-Hase aus Holz-Tangramelementen zusammenkuschelt.
Da der sympathischen 47-Jährigen der Austausch mit Gleichgesinnten am wichtigsten ist,
möchten wir euch hiermit ganz offiziell einladen: Besucht sie doch und tauscht euch aus!
www.arsprototo.at





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.