Anleitung: Französische Naht nähen – so geht’s!

Anleitung: Französische Naht nähen - so geht's!

Französische Nähte machen bei manchen Näh-Projekten wirklich Sinn! Wir sagen dir, wofür sich eine Französische Naht eignet, bei welchen Stoffen du sie einsetzen kannst und wie auch Anfänger sie ganz einfach nähen können!


Französische Naht, das klingt geheimnisvoll und aufregend – das Gegenteil ist aber der Fall. Die Naht ist eher praktisch und wirklich einfach. Und vor allem lässt sie sich wunderbar für das ein oder andere Näh-Projekt einsetzen, bei dem du bisher mit offenen Kanten zu kämpfen hattest.


Was ist eine Französische Naht?

Nichts anderes als eine Naht in der Naht. Sie wird doppelt genäht. Dadurch hast du auf der linken Stoffseite eine sauber vernähte, geschlossene Stoffkante. Auf Englisch heißt die Naht übrigens „French Seam“ – in manchen Schnittmustern für Kleidung wirst du vielleicht über den Begriff stolpern…

In meinem Blog-Beitrag erkläre ich ganz genau, wofür man Französiche Nähte braucht – und wie man sie selbst nähen kann!






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.