Babydecke aus Taschentüchern


Ich möchte euch mein neues Lieblingsprojekt vorstellen. Inspiriert wurde ich dabei von den schönen, alten Taschentüchern aus meinen Kindertagen, die ich vor einiger Zeit wiederfand. Da meine Töchter zur Zellstoffgeneration gehören, werden diese nicht mehr benutzt. Aber von den hübschen Bildern sind wir nach wie vor angetan. Also habe ich aus ihnen eine Babydecke genäht. Das war recht knifflig, da ich auch noch eine Nähanfängerin bin und meine Maschine für derartige Quiltarbeiten nicht wirklich geeignet ist. Irgendwie habe ich es aber hingefummelt und meine Kinder lieben die neue Decke. Auch einige Besucher waren so angetan, dass ich gleich Folgeaufträge bekam und erst einmal „neue“ alte Taschentücher besorgen musste. Nun habe ich die Schwachstellen der ersten Decke weitestgehend ausgemerzt und meine neuen Decken sind schon sehr viel schöner geworden. Vielleicht sucht ihr ja auch schon lange nach einer neuen Verwendung für diese alten Schmuckstücke. Dann wäre dies hier vielleicht das Richtige.
Eine kleine Anleitung, bzw. einen Erfahrungsbericht findet ihr auf meinem Blog: http://hexenwerkundteufelszeug.blogspot.de/2013/03/babydecken-la-harzhexe.html.
Ich würde mich sehr über ein wenig Feedback freuen.
Viel Spaß beim Nähen wünscht euch eure Harzhexe!



Dieses Material benötigst du:
  • Bügelvlies,
  • Schrägband,
  • Stoff,
  • Taschentücher,
  • Volumenvlies

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Schere und Nähgarn




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.