Bestickter Schemel mit Vogelmotiv


Warum eigentlich immer nur Stoff besticken, wenn es mit fast jedem Material geht? Hier zeige ich euch, wie ihr einen Holzschemel besticken könnt.

1. Druckt euch die Vorlage aus und klebt sie mit Klebeband in der gewünschten Position fest. Drückt jeden Eckpunkt auf eurer Vorlage mit der Ahle ein, sodass auf dem Hocker kleine Löcher entstehen. Jetzt könnt ihr die Vorlage wieder abnehmen und die einzelnen Markierungen mit einem Dünnen Filzstift anzeichnen. So seht ihr später besser, wo gebohrt werden muss.

2. Bohrt nun mit einem dünnen Bohraufsatz (2mm) die Löcher in den Hocker. Achtet dabei darauf, dass ihr den Bohrer auch gerade haltet.

3. Schleift die Oberfläche des Hockers mit Schleifpapier an. Eventuelle Unreinheiten, die bei Bohren entstanden sein könnten, lassen sich auch gut mit Schleifpapier „glatt bügeln“.

4. Nun könnt ihr euren Hocker in der gewünschten Farbe streichen. Ich streiche immer eine Schicht Haftgrund, damit die Farbe besser hält und an Leuchtkraft gewinnt. Ihr könnt aber auch direkt mit dem Lack beginnen.

5. Wenn euer Hocker trocken ist, könnt ihr mit dem Sticken beginnen. Nehmt einen möglichst langen Faden, dann müsst ihr ihn nicht so oft erneuern. Am einfachsten ist es, wenn ihr mit den markanten Punkten, wie Schnabel, Schwanz und Flügeln beginnt. So könnt ihr euch leichter orientieren. Die Vorlage solltet ihr immer neben euch liegen haben, damit ihr euch nicht verstickt. Achtet außerdem darauf, möglichst selten in dasselbe Loch zu stechen, denn wenn ihr zu oft einstecht, lässt sich der Faden nur schwer durchziehen. Wenn es nicht anders geht, könnt ihr in so einem Fall auch eine Zange zur Hilfe nehmen.

Die Vorlage findet ihr auf meinem Blog dekotopia.net



Dieses Material benötigst du:
  • Acryllack,
  • Holzschemel,
  • Wolle

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bohrmachine,
  • Nadel,
  • Pinsel oder Farbrolle,
  • Schleifpapier




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.