BLUMEN-ÜBERTOPF AUS ZEMENT.

BLUMEN-ÜBERTOPF AUS ZEMENT.

Zement bzw. Blitzzement ist ein wunderbarer Werkstoff. Irgendwann kam mir die Idee, Übertöpfe daraus zu gießen.

Alles was dazu benötigst:

  • Blitzzement
  • Blumentöpfe aus Plastik
  • Klebeband
  • Pappe
  • Schere, Cutter
  • Schale zum Abmischen des Zements, Löffel zum Anrühren
  • Bei Bedarf: Farben und Pinsel zum Anmalen

Die ausführliche Anleitung und weitere Infos findest du hier: http://kiraton.com/built-a-house-oder-einen-uebertopf-oder-hauptsache-zement/

Weitere DIY-Ideen findest du unter Kiraton DIY.



Dieses Material benötigst du:
  • Bei Bedarf: Farben und Pinsel zum Anmalen,
  • Blitzzement,
  • Blumentöpfe aus Plastik,
  • Klebeband,
  • Pappe,
  • Schale zum Abmischen des Zements

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Cutter,
  • Löffel zum Anrühren,
  • Schere
So macht man das:

1Material zusammen suchen und vorbereiten.

Zunächst suchte ich mir alte Blumentöpfe aus Plastik zusammen und testete, welche mit mind. 3 mm Luft zu jeder Seite ineinander passten. Nachdem ich zwei gut ineinander passende Töpfe gefunden hatte, klebte ich bei dem kleineren die Unterseite mit Pappe ab und bei dem äußeren in Innenseite. Dabei achtete ich darauf, dass die Pappe vollständig mit Klebeband bedeckt war. So feuchtet die Pappe beim Zementeinfällen nicht durch.

2Zement abmischen und gießen.

Anlage fehlt Nun mischte ich Zement mit Wasser an (siehe Anleitung auf der Zementverpackung; dabei nicht zuviel, lieber noch mal Nachttischen; und ganz wichtig: ein Tuch vor Mund und Nase binden oder noch besser draußen arbeiten, da es es ganz schön (Fein-)staubt; wer empfindliche Hände hat, empfehle ich auch ein paar Einweg-Handschuhe) und füllte die breiige Masse in den größeren der beiden Blumentöpfe ein. Nun setzte ich den kleineren Topf in den größeren. Dabei drehte ich inneren Topf beim Einsetzen mit etwas Druck hin und her. So verteilte sich die Zementmasse gleichmäßig zwischen den beiden Töpfen.

3Warten, Tee trinken und Plastik ablösen ...

Im Anschluss war Warten angesagt (der Zement – wie der Name schon sagt – härtet blitzschnell aus, dennoch ist es besser, wenn du mindestens einen halben Tag wartest, bevor du die Plastik vom Zement löst) und dann konnte ich die Plastik mit etwas Liebe und Geschick vom Zement lösen. Fertig!
Achja, wer mag, kann den Zement noch abschleifen und dem Grau noch etwas Farbe verpassen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.


Fehlt nur noch ein paar schicke Pflanzen. Aber die waren auch schnell gefunden.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.