Einen Strandkorb neu beziehen


Wer so wie ich von der Küste stammt, der vermisst manchmal das „am Strand im Strandkorb sitzen und nix tun-Flair“. Einen neuen Strandkorb kaufen und hinstellen ist da auch keine Lösung, der riecht nicht wie die echten von der Nordsee und sieht auch viel zu neu aus. Es gibt allerdings die Möglichkeit einen gebrauchten Strandkorb zu ersteigern – das ist die perfekte Lösung! Im Vergleich zu neuen Strandkörben sind diese günstig, sie riechen nach Meer und sind schon wunderbar abgelebt. Wenn einem der Bezug nicht gefällt, oder er schon zu stark abgenutzt ist, dann kann man sich selber ans Werk machen. Deshalb habe ich den Stoffbedarf errechnet, im Internet nach schönem und auch günstigem Stoff (Wachstuch, das kann was ab) gesucht, bei Stoff und Stil welchen bestellt, dann grob zugeschnitten und schon mal hingelegt. (Man will ja wissen ob der eigene Plan auch aufgeht, so optisch gesehen)

Ja, sieht super aus, besonders mit dem abgelebten Holz!

Jetzt fehlen noch einige andere Materialien wie zum Beispiel rostfreie Tackerklammern, ein Tacker sowie ein Elektrotacker mit passenden Klammern und Benagelungskunststoffleisten.
Dies ist ein Projekt für einen ganzen Samstag und für zwei Personen, denn wenn mans ordentlich machen will, muss man schon den ganzen Korb auseinandernehmen.
Wir haben uns dafür entschieden, den neuen Stoff über dem alten zu befestigen, denn so kann man sicher sein, das einen unter dem alten Material keine Überraschungen erwarten wie zum Beispiel zerbröselter Schaumstoff oder morsche Holzlatten.Man nimmt zuerst das Dach vom Unterteil ab, dazu muss man auf der Rückseite einige Schrauben und Nägel herausziehen. Jetzt kann man die Sitzfläche ausbauen, neu beziehen und wieder einbauen. Dann kommen die Seiten dran, zuerst den alten Benagelungskunststoff entfernen, den Stoff mit dem Tacker befestigen und anschließend den neuen Benagelungskunstoff mit dem Elektrotacker darüber „festschießen“. Genauso verfährt man mit allen restlichen Flächen des Strandkorbs.

Den Sonnenschutz nimmt man komplett ab und verwendet den alten Stoff als Schablone für den neuen. Man braucht nur vier gerade Nähte zu nähen, das geht mit der Nähmaschine ganz einfach.

Jetzt noch alles wieder zusammenschrauben und fertig ist die neue Pracht!



Dieses Material benötigst du:
  • Wachstuch

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Cutter,
  • Elektrotacker,
  • Maßband,
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • Schraubenzieher,
  • Stift,
  • Tacker




10 Kommentare
  1. Hallo Mareike,
    bitte gib mir doch mal einen Tipp wo ich die Benagelungskunststoffleisten kaufen kann! Ich finde sie im Internet leider nirgendwo….
    Und hst Du von Stoff&Stil das PVC Wachstuch genommen?
    Vielen Dank vorab :-)
    Lieeb Grüße
    Wencke

  2. Liebe Mareike, Danke für die schöne Anleitung! Einzig und alleine die „Benagelungsleisten“ kann ich nirgends finden 😳 heißen sie wirklich so und wo kann ich diese beziehen? Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar. Viele Grüße. Corinna

  3. Huhu, hab ein Frage:
    Wie sitzt es sich denn auf Wachstuch? Klebt Man da nicht drauf fest?
    Echt toll geworden!
    LG Melanie

    • Hallo Melanie,
      naja, wenn man mit nackten Beinen drauf sitzt und schwitzt, dann klebt man natürlich etwas fest. Ich leg allerdings sowieso immer eine Decke oder ein Handtuch unter, da klebt dann gar nichts. Und das Wachstuch kann auch ziemlich heiß in der Sonne werden. Deshalb ist eine Unterlage immer eine gute Idee.
      Herzliche Grüße,
      Mareike

  4. Hallo Mareike,
    wieviel Stoff hast du gebraucht ?
    Er ist wirklich wunderschön geworden!

    • Hallo Karin,
      ich habe etwa 6 Meter Stoff gebraucht. Ich bin mir aber nicht sicher ob alle Strandkörbe exakt gleich große Polsterflächen haben, deswegen würde ich mir vorher eine Schemazeichnung mit den Flächenmaßen machen um den Stoffbedarf auszurechnen.
      Herzliche Grüße,
      Mareike

  5. Hallo Mareike,
    Deine Tipps waren einfach Gold wert. Inzwischen erstrahlt unser alter Ostsee-Strandkorb in neuem Glanz. Frisch bezogen im Fliegenpilz-Outfit (rot mit weißen Punkten).
    Vielen Dank und beste Grüße
    Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      wie schön! Das freut mich! Sieht bestimmt super aus.
      Ich wünsche Euch entspannte Zeiten darin.

      Herzliche Grüße,
      Mareike

  6. Hi, super Anleitung. Aber ich hätte noch vorher die alte Bespannung abgemacht. Das erhöht den sitzkomfort, da je mehr Schichten übereinander sind umso härter wird die sitzfläche und meistens sind darunter noch mehr Schichten und evtl. hätte ich den Schaumstoff ausgetauscht, da dieser bei alten Körben sehr durchgesessen ist und man hesmal auch schimmlig und oder spröde und krümelig ist.(Tipps vom Profi, habs in meiner Ausbildung so gelernt.) Aber ansonste klasse.

  7. Vielen Dank für diese tolle Anleitung, die gerade zum richtigen Zeitpunkt für mich kam. Ich habe einen älteren Strandkorb, der ein neues Outfit gut vertragen könnte und ich spiele schon länger mit dem Gedanken. Super, jetzt werde ich mich bald ans Werk machen
    Liebe Grüße, Ulrike

  8. Der Strandkorb ist super schön geworden. Danke für die ausführliche Photoreihe und Beschreibung. Habe Lust bekommen mir aus dem Norden auch einen zu besorgen. Danke noch mal! Viele Grüße Aneta

    • Liebe Aneta,
      das freut mich aber! Ich hoffe Du findest einen schönen und verbringst viele entspannte Stunden in ihm, so wie ich!
      Herzliche Grüße, Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.