Flechthilfe für Kinder


Das benötigt man für die Flechthilfe:

  • eine feste Papprolle (am besten zB von Alufolie)
  • Acrylfarbe zum Bemalen
  • Ösen
  • Schnüre aus Plastik

Und so gelingt die Flechthilfe:

Zuerst wird die Papprolle etwas gekürzt, denn die Rolle wird dann mit den Knien gehalten und muss auf den Zwischenraum der Knie angepasst werden. Ich habe sie um ca.  2/5tel gekürzt. Das macht man am besten mit einer großer Schere oder einem stabilen Stanleymesser.

Dann kann man die Rolle nach belieben bemalen – bei uns liegt nach wie vor rosa im Trend… Danach werden auf einer Seite drei Löcher gemacht, die man schön ausdehnt (ich habe hierfür eine Schmuckzange genommen, aber ich denke ein Bleistift tut es auch). Auf der anderen Seite macht man genau in der Mitte der drei Löcher ein weiteres Loch. Wenn die Löcher groß genug sind, steckt man einfach die Ösen hinein.

Zum Schluss fädelt man die Schnüre zuerst durch das eine Loch auf der Rückseite durch die Rolle und jeweils in eines der drei Löcher. Wenn alle Schnüre durchgefädelt sind, macht man einen Knoten. Wenn die Schnur fertig geflochten ist, kann man ohne Probleme den Knoten auflösen und die geflochtene Schnur aus der Flechthilfe entfernen.

 

Mehr davon auf http://www.fuenfmalzehn.at/diy/flechten-lernen-leicht-gemacht/






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.