Lemon Curd – Eine sommerliche Leckerei

  • 01.06.2013 von Ellies
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:
Lemon Curd - Eine sommerliche Leckerei

Bis vor einigen Wochen, wusste ich noch nicht einmal was Lemon Curd ist. Ich hatte es noch nie gegessen und auch noch nie davon gehört. Dann ging es plötzlich los und ich las immer öfter davon. Viele Blogs schrieben über diese Leckerei, welche auch als Zitronencreme bekannt ist. Ich wusste, das müsste ich auch mal probieren. Aber irgendwie geriet es doch wieder in Vergessenheit. Letzte Woche kam dann ein neues Päckchen von “Torten dekorieren” bei mir an. Ausgaben 8, 9, 10 und 11 waren enthalten. Ich blätter und las also alle Ausgaben. In Ausgabe 11 wurde der Battenberg Cake vorgestellt. Schachbrettartig in pink und gelb angeordnet und mit Marzipan überzogen. Eigentlich mit Mandelaroma und Aprikosenmarmelade vorgestellt, fand ich noch den Tipp, dass er mit Zitronengeschmack und Lemon Curd auch wunderbar schmecken könne. Merkt Ihr es? Da war es wieder…Lemon Curd. Und dann war es beschlossen. Ich fand ganz schnell ein Rezept und ging alles einkaufen. Mittwochabend sollte es dann soweit sein. Ich rieb und presste Zitronen, rührte die abgeriebene Schale und den Saft mit den Eiern, der Butter, dem Zucker, etwas Stärke und dem Vanille Zucker zusammen und ließ es bei mittlerer Hitze (an meinem Herd Stufe 2) kurz aufkochen. Dann kam alles in heiß ausgespülte Gläser, Deckel drauf, auf den Kopf gestellt und ab damit in den Kühlschrank. Donnerstagmorgen konnte ich dann endlich probieren. Oh war das lecker. Ich hatte die Befürchtung, es könnte bitter sein aber es war richtig schön süß und so lecker zitronig.

Lemon Curd

Und für all diejenigen, die auch noch nie von Lemon Curd gehört haben, oder diese leckere Creme noch nicht probiert haben, habe ich jetzt noch das Rezept.
Für die Zutaten benötigt Ihr:

150 ml Zitronensaft (ca. 3 Zitronen)
225 g Zucker
2 Pck. Vanille Zucker
75 g Butter
3 Eier (Größe M)
1 gestr. TL Speisestärke

Wie es geköchelt wird, beschrieb ich ja schon oben im Text. Es ist wirklich einfach und gelang mir auf Anhieb.
Im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich die Creme ca. 2 Wochen. So lang hielt sie bei mir allerdings nicht, da ich mich auch noch an den Battenberg Cake versucht habe. Der Rest wurde dann heute Morgen von meinen Jungs zum Frühstück auf Brötchen verschlungen verspeist.

Wenn Ihr Euch jetzt fragt, wo denn die Vorstellung des Battenberg Cakes bleibt…sie wird vorerst nicht kommen. Er schmeckte zwar wirklich lecker, war es äußerlich aber nicht würdig abgelichtet zu werden. Das mit dem Marzipanüberzug muss unbedingt noch üben.

Genießt das Wochenende!!
♥♥♥ Christina

Noch mehr Schönes und Leckeres findet Ihr auf meinem Blog ellies.christinaa.de






3 Kommentare
  1. Das sieht richtig lecker aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.