Patchwork Abdeckung für die Nähmaschine


Heute soll es eignetlich eine tiptop bebilderte, ausführliche Näh-Anleitung für eine schnieke Nähmaschinen-Abdeckung geben. Die Sache mit der Abdeckung ist ziemlich easy, deswegen sollte das auch ohne super-genau Maß-Angaben vonstatten gehen. Zumal Nähmaschinen sowieso unterschiedlich groß sind – also los geht’s:

http://www.edalindgren.de/2015/02/24/diy-patchwork-abdeckung-fuer-die-naehmaschine/

 



Dieses Material benötigst du:
  • Eine große Portion Stoff für das Innenfutter und die Seitenteile,
  • Einen Haufen hübscher Stoffe für das Außenteil,
  • Vlieseline zum Stabilisieren
So macht man das:

1Nähmaschine ausmessen und Stoffe zuschneiden

Wir starten mit dem Ausmessen der Nähmaschine: Die Abdeckung besteht aus vielen kleinen Quadraten und sechs großen Rechtecken. Wir müssen also wissen, wie groß die Seitenteile und das große Rechteck, das die Vorder-, Ober- und Unterseite der Hülle umfasst, sein müssen. Bevor Ihr mit dem Zuschnitt der Stoffe loslegen könnt, müsst Ihr noch ausrechnen, welche Maße die Quadrate für den Patchwork-Teil eurer Hülle haben sollen und wie viele ihr von den süßen Dingern braucht.

2Quadrate aneinander nähen

Wir nähen nun die Quadrate in Streifen aneinander, bei mir sind es vier Quadrate in einer Reihe.

3Streifen aneinander nähen

Die Streifen nähen wir nun auch aneinander, sodass wir ein großes Rechteck erhalten. Hat bisher alles geklappt?

4Vlieseline aufbügeln

Die Stoffe der Außenseite und Innenseite versehen wir nun mit Vlieseline.

5Seitenteile vernähen

Jetzt nähen wir fix die Seitenteile an das große Rechteck. Und zwar beginnen wir mit der schmalen Oberseite der Seitenteile und legen diese rechts auf rechts genau in die Mitte des großen Rechtecks. Wenn die Oberseite sitzt, können wir die langen Seiten vernähen.

6Außen- und Innenteil zusammenfügen

Fast geschafft: Wendet das Innenteil nach links und stopft das Außenteil passend rein.
Die Schnittkanten vernäht ihr nun. Ihr lasst aber eine kleine Öffnung zum Wenden.
Ein Mal rundherum genäht? Alles klar, dann wendet die Hülle durch die Wendeöffnung und stopft die Innenseite in das Außenteil.

7Rundherum absteppen

Wer mag, kann die Unterseite noch nah am Rand absteppen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.