Bild in eine Stickvorlage umwandeln

Bild in eine Stickvorlage umwandeln

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Grafik bzw. ein Foto in eine Stickvorlage umzuwandeln. Dietlinde zeigt mit »Girlie«, wie es auch mit einem Bildbearbeitungsprogramm funktioniert. Viel Spaß!

Tipp: Viele Textilien gibt es mit einem Stück einge- webten Aida-Stoff, den man besticken kann, etwa in Handtüchern, Babylätzchen, Babysocken oder Lesezeichen. Wer nicht immer auf Aida sticken möchte, kann auch wasserlösliches »Soluble Canvas« von DMC nehmen. Damit lassen sich alle Stoffe, also auch T-Shirts, Taschen usw. besticken. Das »Soluble Canvas« wird einfach festgeheftet, bestickt, dann gewaschen. Übrig bleibt die Stickerei und der Zählstoff ist weg. Cool!

Dietlinde Bamberber hat eine Leidenschaft, nämlich die Fotografie, und ein Hobby: das ist die Kreuzstichstickerei. Seit fünf Jahren bringt die 45-Jährige beides unter einen Hut. Sie verwandelt eigene Fotos in Stickvorlagen und fertigt daraus meist 15 x 20 cm große Kreuzstichbilder. Jedes Stickbild wird mit ungefähr 120.000 einzelnen Stichen umgesetzt und braucht unglaublich viel Zeit, bis es fertig gestellt ist. „Dem Sekundenbruchteil, in dem ein Foto entsteht, steht damit ein Zeitaufwand von vielen Stunden gegenüber“, so die Hannoveranerin. „Mein neuestes Projekt: Die Umsetzung eines abstrakten Fotos in rund 120 Farben. Die Kreuzstichstickerei entspannt mich. Ich mache etwas sehr Einfaches, das den- noch meine ganze Konzentration verlangt.“

HANDMADE Kultur lernte die Versicherungsangestellte auf der Veranstaltung „Kunst in Bewegung Burgwedel“ im Juli dieses 2011 kennen.



Dieses Material benötigst du:
  • Aida-Stoff,
  • Stickgarn (zum Beispiel von Anchor oder DMC)

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Software Photoshop Elements oder Photoshop oder ein anderes vergleichbares Bildbearbeitungsprogramm (Wichtige Funktionen sind: Reduktion der Farbanzahl und Pixelwiederholung),
  • Sticknadel,
  • Stickrahmen
So macht man das:

1Motiv

Dieses rothaarige Mädchen wollen wir in eine Stickvorlage umwandeln und anschließend sticken. Mit dieser Anleitung könnt ihr jedes Foto und jede Grafik in eine Stickvorlage umwandeln. Los geht’s!

2Modus: indiziert

Zunächst zieht ihr euch die Grafik, die in eine Stickvorlage umgewandelt werden soll, in das Bildbearbei- tungsprogramm. Wir verwenden für das Beispiel das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop. Bei Modus, oben in der Navigationsleiste, stellt ihr den Modus: Indiziert ein. Übernehmt genau diese Einstellungen. OK-Button!

3Verkleinern

Jetzt geht ihr auf Bild/Bildgröße und verkleinert das Bild auf die entsprechende Pixelzahl. Hier legt ihr fest, wie viele Stiche eure Kreuzsticharbeit später umfasst: 60 Pixel breit = 60 Kreuzstiche in der Breite = 120 mm. OK-Button! Das Foto ist jetzt sehr klein.

4Pixelgrafik

Um es weiter bearbeiten zu können, geht auf Ansicht/ Ganzes Bild. Nun könnt ihr sehen, dass die Vorlage bereits "verpixelt" ist, also nahe an dem, was wir erreichen wollen. Schaut, ob die Farbtöne noch weiter reduziert werden sollen. Die Anzahl der Farbtöne entspricht der Anzahl der verschiedenen Garne, die ihr später für das Stickbild benötigt.

5Farbtöne reduzieren A

Modus/Umstellung von Indiziert auf RGB.

6Farbtöne reduzieren B

Ebenenfenster aufrufen. Um das Bild weiter bearbeiten zu können, muss der Hintergrund in eine Ebene umgewandelt werden. Dafür einfach Doppelklick auf Ebene und mit OK bestätigen.

7Farbtöne reduzieren C

Zauberstab anklicken und die Toleranz auf 1 setzen. Übernehmt diese Einstellungen. Glätten und Benachbart sind nicht aktiviert.

8Farbtöne reduzieren D

Dann klickt ihr mit dem Zauberstab in den Farbton, den ihr durch einen bereits vorhandenen ersetzen wollt. Alle Pixel eines Farbwertes werden jetzt ausgewählt.

9Farbtöne reduzieren E

Jetzt wählt ihr mit der Pipette den gewünschten Farbton und ersetzt die ausgewählten Pixel mit dem neuen Farbton durch Alt + < (Weitere Farben werden auf die gleiche Weise reduziert.)

10Zählraster A

Jetzt skaliert ihr das Bild über Bild/Bildgröße auf das Zehn- fache, indem ihr einfach hinter die Pixelzahl eine 0 setzt. Für unser Beispiel bedeutet das: von 60 auf 600. Übernehmt auch die restlichen Einstellungen wie im folgenden Screenshot. OK.

11Zählraster B

Neue Ebene anlegen und das Bild auf 3200 % vergrößern. Ebene 1 mit der Grafik auf unsichtbar stellen.

12Zählraster C

Buntstift anwählen und Pixel- größe auf 1 setzen.

13Zählraster D

Jetzt in die neu angelegte Ebene gehen und ganz oben links beginnen: 10 Punkte nach rechts und zehn Punkte nach unten, sodass ihr mit einem Winkel ein 10-Pixel-Quadrat belegt. Das sieht dann so aus:

14Zählraster E

Dieses Quadrat mit dem Auswahlwerkzeug in die Auswahl nehmen.

15Zählraster F

Jetzt auf Bearbeiten/Muster festlegen. OK.

16Zählraster G

Jetzt Bearbeiten/Fläche füllen. Muster Gitter Stickvorlage auswählen. Mit OK bestätigen.

17Zählraster H

Bild auf 100 Prozent verkleinern, Ebene 1 mit Grafik wieder sichtbar machen und FERTIG! Abspeichern und ausdrucken. Jetzt habt ihr eine optimale Zählvorlage für euer Stickbild.





3 Kommentare
  1. Die Anleitung ist sehr verständlich geschrieben und hat ihren Weg in meine Favoriten gefunden. Danke!
    Wenn ich darf, werde ich den Link in meine Empfehlungen aufnehmen.
    Herzliche Grüße
    atelier-kalai.de.

  2. Hallo,
    Erstmal vielen Dank für die Anleitung. Ich hab schon länger überlegt und probiert, wie ich’s machen könnte, hab’s aber nicht so recht hinbekommen., da ich mich nicht sooo gut mit den ganzen Programmen auskenne.
    Ich wollte es dirket ausprobieren, allerdings komme ich bei Schritt Farbe reduzieren E nicht weiter. Irgendwie funktioniert das bei mir nicht. Die entsprechenden Pixel sind ausgewählt, des gewünschte Farbton habe ich mit der Pipette ausgewählt, aber wenn ich dann Alt und < drücke, passiert gar nichts. Ich habe versucht, den Arbeitsschritt im Menü zu finden, aber da ich mich, wie schon gesagt, nicht sooo gut auskenne, war ich leider nicht erfolgreich. :'(
    Vielleicht wäre es von Vorteil für die, die sich nicht so intensiv mit den Programmen befasst haben, die tatsächlichen Menüpunkte nochmals in Klammern dahinter zu schreiben.
    LG,
    Jonna

    • Hallo Jonna, hmm, das ist jetzt schon so lange her, da müsste ich mich noch mal richtig reindenken :), du hast recht, das ist echt schwer für jemanden, der da nicht so versiert ist.
      Hast du zufällig ein Smartphone (Android)? Dann weiß ich eine App, die genau das macht, mit der kommst du auf alle Fälle klar. Sie heißt Wooltasia®. Hoffe, das klappt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.