Vintage-Kerzen

avatar
Vintage-Kerzen

Könnt Ihr auf dem Flohmarkt auch nie an schönen Tassen, Gläsern, etc. vorbeigehen? Braucht Ihr auch nicht!
Aus all diesen schönen Gefäßen lassen sich ganz zauberhafte Vintage-Kerzen gießen.



Dieses Material benötigst du:
  • evtl. Aromaöl,
  • ,
  • Wachsgranulat oder Wachsreste

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

1Wachs schmelzen

dsc_000641 Anhand der Packungsanleitung Wachs im heißen Wasserbad schmelzen. Wer mag kann noch ein paar Tropfen Aromaöl hinzufügen.
Für die Schmelzaktion hat sich bei mir ein Joghurteimer mit Henkel als sehr praktisch erwiesen. Fixiert mit einem Kochlöffel am Topf konnte er nicht davonschwimmen und ließ sich später leicht entnehmen.

2Gefäße präparieren

dsc_001924 Während das Wachs im Topf schmilzt (dauert etwas) die alten Tassen, Gläser, etc. vorbereiten. Zuerst den Fuß des Dochtes am Boden mit etwas Wachs befestigen und anschließend den Docht möglichst mittig mit zwei Holzspießen und Gummiband fixieren.

3Gießen

dsc_0035 Das flüssige Wachs in die Gefäße gießen und erkalten lassen. Fertig!





3 Kommentare
  1. Solche Kerzenlichter lieb ich ja auch sehr!!!t

  2. Wachsgranulat bekommst Du in jedem Bastelgeschäft – auch die Kerzendochte und wenn Du willst noch ganz viel Literatur – da muß es schon seid Jahren eine versteckte Kerzengießszene in Deutschland geben;-)

    Seilgeschichten 14. Mai 2011 um 08:15
  3. Aaahhhhh! Wo ist der nächste Flohmarkt?
    Und wo bekommt man das Wachsgranulat her? Bei mir gibt es nämlich keine Reste … Auch als Geschenkchen zum Geschenk oben drauf bestens geeignet. Danke für die tolle Anregung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.