DIY – farbfrischer Bezug für einen kleinen schwedischen Aufbewahrungshocker

  • 14.03.2014 von mama nina
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:

Frottee ade! Mit meinem kleinen Tutorial zeige ich euch, wie auch ihr ganz easy einen neuen Deckel-Bezug für euren kleinen Schweden nähen könnt.

Viel Freude beim Nachnähen.

 

 

 

 

 

 

 



Dieses Material benötigst du:
  • 120 cm Klettband (weiche Seite),
  • Baumwollstoff ca. 60x60cm,
  • Garn

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Schere
So macht man das:

1Schablone anfertigen

Zuerst sucht ihr euch ein schönes Stück Baumwollstoff aus (60x60cm).
Dann zeichnet ihr die Maße nach o.g. Angabe auf den Stoff (wer mag, kann sich hier auch erst eine Schablone anfertigen).
... die Maße findet ihr auch noch mal auf meinem Blog.

2Seitenränder umbügeln

Dann schneidet ihr das ganze aus und bügelt die Kanten um jeweils 1 cm um.
Wenn ihr das gemacht habt, bügelt ihr die Seiten erneut um 3,5 cm an den langen
und 3 cm an den kurzen Seiten entsprechend um und steckt alles mit Nadeln fest
(die 3 cm an den kurzen Seiten ergeben sich später automatisch)

3Ränder absteppen und Klett annähen

Jetzt mit einem Geradstich die festgesteckten Ränder absteppen (Bild 2).
Wenn ihr das gemacht habt, bestimmt ihr mit Hilfe des Hocker-Deckels die Position des Klettbandes
und näht es fest. (Bild 3)
Dabei könnt ihr den Klett auch ein wenig länger lassen und an beiden Enden unter die Stofffalte schieben.

4Ecken abnähen und Hocker beziehen

Ja und dann habt ihr es auch schon fast geschafft - jetzt kommen wir zu den Ecken.
Wie im ersten Bild links hoffentlich gut zu sehen, werden die Ecken rechts auf rechts und Kante auf Kante gefaltet (so das eine Spitze entsteht).
Dann wird die Falte mit einer Nadel fixiert und mit einem Geradstich gerade abgenäht
(wie im zweiten und dritten Bild zu sehen ist)
Zum Maß/Abstand: ein bisschen mehr als füsschenbreit, also ca. 1,5 cm.
Das wiederholt ihr nun mit den restlichen Ecken - Fertig!





Ein Kommentar
  1. Klasse! Das hatte ich schon lange vor, meiner ist schließlich schon 11 Jahre alt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.