DIY: KALENDER SELBST GESTALTEN, denn “2015 wird ein spannendes Jahr – Ich kann es fühlen ;-).”


Ich habe eine Angewohnheit, naja, mehrere, aber heute geht es um eine, die ich von meiner Mutter übernommen habe: Ich liebe es nämlich stinknormale Taschenkalender mit meinen Gedanken zu füllen und ergänze Termine mit persönlichen Eindrücken. In den letzten Jahren verwendete ich dazu Paperblanks Kalender, die in ihrer Verso-Version für dieses Faible schön viel Platz bieten. Detail am Rande: Die Mutter griff stets zu Sparkassen-Tischkalender :-).

Wie auch immer. Ich hab’s im Gespür, dass 2015 für mich ein wirklich spannendes Jahr wird und hatte daher keine Lust, mir in einem Laden zum x-ten Mal einen 0815-Kalender auszusuchen – nein! Für ein besonderes Jahr will ich auch einen besonderen Kalender, damit all die inspirierenden, schönen, lustigen oder auch traurigen, schwierigen und unangenehmen Dinge, die 2015 sicher für mich bereit halten wird, einen würdigen Rahmen erhalten. Das kreative Selbst trat somit wieder mal aufs Parkett und Julena wird euch erzählen, was sie angestellt hat, um aus einem Notizbüchlein ein wunderhaftes All-In-Zauberbuch zu machen. Hier gehts zur Geschichte.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.