ein Schnittmuster für lange Größen abwandeln


Ich will heute ein Kleid nähen. Ein kurzes, naja, ein knielanges Sommerkleid ohne Ärmel. Ich weiß, dass das Schnittmuster für mich zu kurz ist. Schnittmuster werden in der Regel für die Durchschnittsgröße der Frauen konstruiert. Durchschnittsgröße heißt 168cm (=160 bis 172 cm). Bist du größer oder kleiner, passen dir die Sachen nicht. Genau so als würdest du versuchen ein fertiges Kleid zu kaufen. – Ich bin 182cm. Damit fehlen mir 14cm. Ich werde meine Schnittmuster relativ großzügig verlängern: Zwischen Brustumfang und Taille durchschneiden und die Schnittteile um 8cm auseinander schieben. Und als zweites werde ich die Schnittteile für den Rock ungefähr 8cm unterhalb der Quernaht durchschneiden und dort auch nochmal 4cm dazugeben. Das sind zusammen 12cm. Fehlen noch 2cm, die ich an den Saum anzeichnen werde.



Dieses Material benötigst du:
  • ein Schnittmuster auf Papier

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Lineal,
  • Maßband,
  • Papierschere
So macht man das:

1Ich verwende einen selbstausgedruckten Schnittbogen

Um ein Schnittmuster für deine Größe abzuwandeln, brauchst du erstmal einen Schnittbogen. Ich habe ein Schnittmuster von mir verwendet. Ein ärmelloses Kleid mit Teilungsnähten. An den Teilungsnähten kann ich die Passform des Kleides korrigieren: https://de.dawanda.com/product/116689243-sommerkleid-gr46-56-sofortdownload

2die Ergänzung am Oberteil

Wenn du ein Schnittmuster für lange Größen verlängern willst, genügt es nicht, die fehlende Länge einfach am Saum anzutragen. Du willst ja nicht den Saum verlängern. Sondern die Passform korrigieren. Deshalb musst du die fehlende Länge auf den ganzen Körper verteilen. Die eine Hälfte wird oberhalb der Taille dazugegeben, die andere Hälfte unterhalb der Taille. Am besten zur Hälfte über und unter dem Knie. So ungefähr sieht die Faustregel aus.

Zwischen Brustumfang und Taille will ich 8cm Stoff dazugeben: zieh eine Linie zwischen Armloch und Taille quer über alle Schnittteile. Schneide die Teile durch und schiebe die Schnittteile um die gewünschte Verlängerung auseinander.

3...

4...

5die Verlängerung des Rockes

Mir fehlen noch 6cm. Davon werde ich 4cm zwischen Taille und Hüfte dazugeben. Die Linie ziehe ich etwa 8cm unterhalb der Taillenlinie.
Die restlichen 2cm zeichne ich später am Saum an.

6So sieht es fertig aus

Das war die Verlängerung des Schnittmusters. Damit das Kleid auch wirklich passt, muss ich es einmal als Probekleid nähen.

7...

An dem Probekleid kann ich die normalen Passformprobleme sehen, messen und in den Papierschnitt übertragen. Wie das geht, könnt ihr in meine vollständigen Blogartikel nachlesen: https://schoenesachen.blog/2017/06/27/die-passform-eines-schnittes-mit-einem-naehmuster-ueberpruefen-einen-kleiderschnitt-fuer-grosse-frauen-verlaengern/





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.