einen Ball nassfilzen

einen Ball nassfilzeneinen Ball nassfilzen
einen Ball nassfilzen

Bälle nassfilzen ist eine super Beschäftigung für meine Kinder und mich und darüber hinaus ein einfacher Einstieg ins Filzen. also habe ich  – auch weil die Frage öfter kam – versucht, eine Anleitung zu erstellen, bei der ihr sehen könnt, wie schnell und einfach solche kleinen Bälle gefilzt werden können.

https://diegutendinge.blogspot.com/2019/07/nassfilzen-eine-anleitung.html

ich habe eine Schritt für Schritt Anleitung weiter unten für euch aufgeschrieben und auch auf meinem Blog veröffentlicht. viel Spaß wünsche ich euch beim Nacharbeit bzw. Nassfilzen :)


So macht man das:

1was braucht ihr:

Wolle zum Filzen (das muss nicht zwangsläufig Strangwolle sein. es geht eigentlich jede Wolle zum Nassfilzen. wenn ihr in den Laden geht und euch beraten lasst, werden euch die Verkäufer zu Strangwolle raten. geeignet ist aber wirklich jede Wolle mit genügend Fettanteil - also auch noch richtige frisch hergestellte Märchenwolle)
eine Filznadel (wenn ihr mit Kindern filzt, braucht ihr die Nadel nicht unbedingt. sind die Kinder unter 6 Jahren sollten sie eh keine Nadel in die Hand bekommen, sie können sich wirklich weh tut. wenn ihr mit größeren Kindern filzt oder alleine filzen möchtet, nehmt für den Anfang Filznadeln der Stärke 6)
ein "Becken" für das Nassfilzen - kann auch ein Backblech sein.
Seife (ich nutze dafür immer mein Handspülmittel - keine besondere Seife)

2Anleitung

Schritt 1: nehmt euch einen ca. 5 cm breiten und 15 cm langen Wollstrang, um eine Kugel von ca. 3 cm Durchmesser zu bekommen.
Schritt 2: beide Wollenden in die Hand nehmen und einen Knoten mittig machen.
Schritt 3: um diesen Knoten die beiden Enden des Wollstranges wickeln
Schritt 4: mit der Filznadel die Kugel in Form bringen (das muss nicht unbedingt sein, wenn ihr also lieber ohne Filznadel arbeiten wollt, überspringt ihr diesen Schritt) (wer will, kann hier die Abkürzung nehmen und die Kugel in die Waschmaschine geben. bei 50 Grad in der Waschmaschine werden die Kugeln auch super geformt.)
Schritt 5: in die Hände die Seife geben, die Kugel damit einschmieren
Schritt 6: heißes Wasser ins Becken geben.
Schritt 7: die Kugel im heißen Wasser kurz rollen und sofort beginnen sie zwischen den Händen fest zu einer Kugel zu formen, man nennt das walken und das dauert schon eine gewisse Zeit, hier ist es möglicherweise nötig, dass die Erwachsenen den Kindern zur Hand gehen.
Schritt 8: sobald die Kugel fest wird (das merkt ihr), kurz die Kugel mit klarem Wasser ausspülen - nicht auswringen - und zum Trocknen auslegen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.