Fotografieren analog – selber entwickeln mit Wasser

Fotografieren analog - selber entwickeln mit Wasser

Mit einer nicht mehr benötigen Kamera und Solar-Fotopapier echte Fotos im Vintage-Look machen, die selber mit Leitungswasser entwickelt werden können. Geduld muss allerdings mitgebracht werden, die Belichtung kann Tage dauern.



Dieses Material benötigst du:
  • ausgediente Kamera,
  • Solar-Fotopapier

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Klebeband,
  • Pinzette,
  • Schere
So macht man das:

1Ausgediente Kamera besorgen

Die Kamera ist anschließend für die normale Fotografie nicht mehr zu benutzen! Diese Anleitung zeigt eine analoge Spiegelreflexkamera; die Abwandlung mit einer Sucherkamera ist ebenfalls möglich. Wenn man die Kamera hinten öffnet, sieht man den Verschluss (eine Art Lamellenvorhang)

2Verschluss entfernen

Mit Schere und Pinzette die Lamellen beherzt herausreißen und abschneiden. Das Bild zeigt die Ansicht mit entferntem Verschluss, rechts sieht man hier noch ein paar Reste, die sich im Foto dann am linken Rand zeigen.

3optional: den Spiegel festkleben

Den Spiegel nach oben klappen und mit Klebeband oder starkem Kleber fixieren. Bastler können den Spiegel auch komplett entfernen (vielleicht für eine Brosche zu verwenden?). Man kann aber auch während der Belichtungszeit den Spiegel mit einem Drahtauslöser offenhalten.

4Objektiv aufsetzen

Bei geöffneter Rückklappe und ohne Objektiv kann man jetzt durch die Kamera hindurchschauen. Objektiv wieder aufsetzen. Die Kamera ist bereit für die Aufnahme!

5Kamera mit Solar-Fotopapier bestücken

Ein Stück Solar-Fotopapier zurechtschneiden, bei einer Spiegelreflex etwa 3x4 cm. Mit der blauen Seite nach vorne an die Stelle kleben, wo vorher der Verschluss war. Rückenklappe schließen.

6Sucher verschließen

Den Sucher lichtdicht verschließen, entweder mit der Abdeckung, die bei vielen Kameras am Trageriemen befestigt ist (s. Foto), oder mit schwarzem Textilklebeband. Damit wird verhindert, dass auf diesem Weg Licht in die Kamera eintritt.

7Foto machen!

Kamera verwacklungssicher platzieren (z.B. Stativ) und stehen lassen. Im Freien bei gutem Wetter mindestens ein Tag Belichtungsdauer; ausprobieren. Da das Papier hauptsächlich auf UV-Strahlen reagiert, sind Innenaufnahmen kaum möglich.

8Foto entwickeln laut Anleitung

Kamera öffnen, Papier entnehmen, laut Anleitung in Wasser legen, nach der Entwicklung trocknen lassen. Fertig! Entstanden ist ein spiegelverkehrtes Negativ, d.h. Hell und Dunkel sind vertauscht. Das Bild mit richtigen Hell/Dunkelwerten entsteht in der Bildbearbeitung (bei Photoshop gibt es z.B. den Filter "Umkehren").





2 Kommentare
  1. Das ist ja spannend! Das probiere aich mal aus, wenn ich die richtige Kamera dazu habe.
    TOLL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.