Kissen für besondere Anlässe

  • 31.05.2013 von Conny's Werk
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter: ,

So, das wird jetzt meine 1. Anleitung mit Fotodokumentation. Das ist eine Menge Arbeit, habs ehrlich gesagt etwas unterschätzt! Ich hoffe jetzt nur, dass es für euch verständlich und nachvollziehbar ist :-D Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein Feedback geben könntet – denn schließlich lernt man nur aus Kritik (muss ja keine negative sein ;-)).
Gut, dann gehts jetzt los!

Zunächst die Eckdaten zu meinem Werk:

Mein Kissen (oder Polster wie man bei uns so schön sagt) hat die Maße: 48cm x 48cm.
Damit ich nun genau weiß wieviel Stoff ich benötige, musste ich mir zunächst einen Schnitt zeichnen. Diese 1. Schnittanleitung ist dafür gedacht, wenn du das Kissen aus nur „einem“ Stoff nähen möchtest (Foto 2). Möchtest du „mein“ Modell nachnähen, dann hab ich dafür auch einen gezeichnet – Foto 3 – (schaut vielleicht etwas kompliziert aus – hab dir aber im Anschluss eine einfache Zusammenfassung geschrieben – alle Stoffmaße sind bereits mit Nahtzugabe (NZ) berechnet). Die folgende Anleitung ist Schritt für Schritt für dieses gelb/gestreifte Modell.
Wenn alle Stoffteile ausgeschnitten sind, beginne ich zunächst die „Vorderseite“ also die Schöne zu gestalten. Dazu nähe ich den gestreiften und den gelben (mit Vlieseline verstärkten) Stoffteil mit den Maßen 50x26cm zusammen. Nun bastle ich mir die Zahlen- und Buchstabenapplikationen. Dafür benötige ich Vliesofix (klebt auf beiden Seiten) und natürlich Schablonen. Ich habe mir die Buchstaben und Zahlen aufgemalt (kann man auch im Internet finden) und dann auf Vliesofix abgepaust. Achtung: immer spiegelverkehrt übertragen – da ansonsten die Buchstaben oder Zahlen am Stoff verkehrt drauf sind!! So nun sind die Applikationen fertig.
Ich nehme meine beiden zusammengenähten Stoffteile und versehe sie mit einer schwarzen Borte. Danach löse ich die Applikationen vom Vliesofix, lege sie auf dem Vorderteil zurecht und bügle sie auf. Dann werden die Applikationen noch festgenäht – die Zahlen mit Zickzackstich, die Buchstaben mit geradem Stich. Jetzt ist der Vorderteil fertig und kann mit den beiden gestreiften Stoffteilen (50x26cm auf der linken Seite, 50x71cm auf der rechten Seite) zusammengenäht werden.
Es wird nun der zusammengenähte Stoffteil so zusammen gelegt (rechts auf rechts – also wieder schöne Seite innen), dass ein Quadrat entsteht, welches du dann an den Außenseiten zusammennähst. Nun wird alles gewendet und über das Kissen gestülpt. Fertisch!!!!!!!!!

War’s hablwegs verständlich?? Wenn nicht, dann bitte meldet euch bei mir!
Eure Conny von connyswerk.at






5 Kommentare
  1. Ich würde gerne den oberen Teil (Vorderseite ) kleiner und den unteren Teil bissel größer machen.
    Wie verändere ich die Maße ? Einfach oben 3cm abziehen und auf den unteren Teil rauf ?

    • Ja, das würde ich so machen. Egal wie lang du die beiden Teile schneidest, letztendlich muss wieder die Gesamtlänge herauskommen. Freut mich dass dir mein Kissen gefällt! Gutes Gelingen und liebe Grüße Conny

  2. das ist dir wieder mal gelungen!
    Die Beschreibung ist sehr gut veranschaulicht, aber für mich trotzdem zu schwer verständlich – bin halt keine Näherin!
    Vielleicht gibst einmal eine Tasche rein, rein interessehalber :-)

    • Danke, liebe Martina! Das Taschennähen kannst du ganz leicht von pattydoo.de lernen – die liebe Ina hat sogar ein Video darüber gemacht und war meine Lehrmeisterin! Aber ich kann dir ja auch gerne mal eine machen :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.