Krabbeldecke oder Tagesdecke

Krabbeldecke oder Tagesdecke


Etwas warmes für die kalten Wintertage und ein super Geschenk zur Geburt, Taufe oder Geburtstag



Dieses Material benötigst du:
  • Nahtband,
  • Stoff,
  • wattierte Futter

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Maßband,
  • Nähmaschine,
  • Schere
So macht man das:

1Größe?

Zunächst müsst ihr natürlich wissen, wie groß die Decke werden soll. Dann braucht ihr den Stoff in der Größe und das wattierte Futter. Bei Frau Tulpe gibt es mittlerweile schon abgesteppten Baumwollvlies (Siehe rechts rotkariert, 17,50 Euro/qm). Das spart natürlich einmal Stoff und einen Arbeitsschritt, super.

2Zuschneiden des Nahtbandes

Dann schneide ich mir aus einem dritten Stoff, der farblich oder vom Style her dazu passt, ein eigenes Nahtband zu. Das muss natürlich so lang sein wie der Umfang der Decke. Die Streifen selbst haben bei mir eine Breite von 10 cm.

3Stoff und Band einsteppen

Dann lege ich den Stoff und den Baumwollvlies aufeinander, links auf links, so, wie die Tagesdecke später aussehen soll. Dann wird das Nahtband (Versäumen ist nicht nötig) rechts auf rechts auf die Kante des Baumwollvlieses gelegt, das steppt ihr jetzt mit einem geraden Stich etwa 2 cm von der Kante ab. Wenn das getan ist, legt ihr das Band einmal um die Kante, schlagt es ein und steppt es noch mal ab (siehe Foto). Die Ecken legt ihr einfach übereinander. Fertig.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.