MEZfabrics Duffle-Bag

MEZfabrics Duffle-Bag

Eine Kollektion – so vielfältig wie die Farben eines Mandalas. Entspanne Dich und lass Deinen kreativen Gedanken freien Lauf mit der MEZfabrics Stoffkollektion Mandala Fantasy. Die praktische Duffle Bag ist Dein Begleiter auf Kurzreisen oder zum Sport. Eine Tasche die alles mitmacht. Mandala Fantasy Design Paisley.

Schwierigkeitsgrad: für geübte Anfänger
Fertige Größe: ca. 47 x 30 x 30 cm

Copyright © 2019 MEZ Needlecrafts GmbH – Facebook MEZFabrics
Unsere Modelle, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne unsere Zustimmung nicht zulässig.

 



Dieses Material benötigst du:
  • MEZfabrics Stoff aus der Kollektion Mandala Fantasy / 100% Baumwolle / ca. 146 cm breit

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine
So macht man das:

1Das benötigst du:

Hinweis: Falls nicht anders angegeben sind alle Maße inkl. 0,75 cm Nahtzugabe.

Für die Außenseite:
Stoff A: J130932-03003 MANDALA-PAISLEY-ORANGE 100 cm

Für das Futter:
Stoff B: farblich passend (z.B. Cremefarben), 100% Baumwolle, ca. 112 cm breit 100 cm

Für die Einfassung:
Vorgefalztes Schrägband in Dunkelorange/Terracotta, 40/20 mm breit, z.B. von Prym: 200 cm

Aufbügelbares Volumenvlies H640 von Freudenberg, 90 cm breit: 100 cm
MEZ Duet Allesnäher in passender Farbe

1 Reißverschluss in passender Farbe, 40 cm lang von Opti

Polyester-Gurtband in passender Farbe, 30 mm breit: 250 cm

2Zuschneiden

Für die Außenseite - Stoff A:
1 Rechteck 49 x 94,5 cm
2 Kreise Ø 33,5 cm
4 Streifen 4 x 5 cm

Für das Futter - Stoff B:
1 Rechteck 49 x 94,5 cm
2 Kreise Ø 33,5 cm

Volumenvlies:
1 Rechteck 49 x 94,5 cm
2 Kreise Ø 33,5 cm

3Nähen

1. Taschenaußenseite vorbereiten:
Zuerst das Volumenvlies auf die linke Seite des großen Rechtecks aus Stoff A bügeln. Mit dem selbstlöschenden Markierstift die Mittellinie (siehe Abb.) zeichnen. Die offenen Schmalkanten zur Mitte legen und die Bruchkanten
an beiden Seiten (Viertelpunkte) markieren. Rechteck wieder aufklappen.

2. Träger aufnähen:
Zuerst die Schnittkanten des Gurtbandes vorsichtig mit einem Feuerzeug anschmelzen, damit sie nicht ausfransen. Dann lt Abb. das Band wie folgt auf die Außenseite der Tasche nähen: Eine Schnittkante bündig auf die Mittellinie im Abstand von 8 cm zur linken Längsseite legen und feststecken. Das Band parallel zur Längsseite bis 16 cm vor der oberen Schmalseite feststecken. Eine Schlaufe von ca 65 cm frei lassen und das Band in einem Abstand von 16 cm zur Schmalseite und 8 cm zur rechten Längsseite wieder feststecken, dabei darauf achten dass das Band nicht gedreht wird. Das Band wieder parallel zur Längsseite bis 16 cm vor der unteren Schmalseite feststecken. Eine 2. Schlaufe von ca. 65 cm frei lassen und das Band in einem Abstand von 16 cm zur Schmalseite und 8 cm zur linken Längsseite wieder feststecken. An der Mittellinie das Band-Ende ca. 1 cm nach unten falten und ca. 0,5 cm überlappend über den Bandanfang legen (evtl. das Band kürzen) und feststecken. Das Band an beiden Seiten knappkantig rundherum festnähen, dabei jeweils oben und unten lt. Bild 1 zur Verstärkung ein Kreuz von ca. 2,5 x 1,5 cm Größe nähen.

3. Reißverschluss vorbereiten:
Je 1 kleinen Streifen 4 x 5 cm auf die rechte bzw. linke Seite des Reißverschlusses kurz vor dem Ende feststecken und annähen. Überschüssigen Reißverschluss am Ende abschneiden. Stoff umklappen. Mit den restlichen beiden Streifen am anderen Ende wiederholen.

4. Reißverschluss einsetzen:
Am Außenstoff und Futter die Mitte der Schmalseiten markieren. Reißverschluss links auf rechts mittig auf den Futterstoff legen. (Der Reißverschluss steht evtl. an den Enden etwas über, der überschüssige Stoff wird später abgeschnitten.) Den Außenstoff kantenbündig rechts auf rechts auf das Futter legen, der Reißverschluss liegt zwischen den beiden Stofflagen. Entlang der Schmalseite mit Reißverschluss feststecken. Mit dem Reißverschlussfüßchen der Nähmaschine möglichst dicht am Reißverschluss die drei Lagen zusammennähen. Evtl. überstehenden Stoff an den Reißverschlussenden abschneiden. Außenstoff und Futter jeweils rechts auf rechts zusammenlegen und die noch offenen Schmalkanten kantenbündig an der noch offenen Seite des Reißverschlusses feststecken. Die 3 Lagen wieder möglichst dicht am Reißverschluss zusammennähen - es entsteht ein Zylinder. Zylinder so wenden, dass das Futter nach außen liegt. Reißverschluss zur Hälfte öffnen.

5. Seitenteile vorbereiten:
Die Volumenvlieskreise auf die linke Seite der Kreise aus Stoff A bügeln. Die Futterkreise links auf links auf das Volumenvlieslegen und die Kreise mit einem Reihstich (5mm) knappkantig zusammennähen, dabei am Anfang
und Ende die Fäden ca 6-7 cm lang lassen. Eine 2. Reihnaht 5mm nach innen versetzt steppen. Die Viertelpunkte am Außenrand wie folgt markieren: die Kreise zur Hälfte zusammenklappen und die Bruchkante am Rand markieren. Kreise aufklappen, Markierungen aufeinanderlegen und die neue Bruchkante wieder am Rand markieren. Die Reihnähte zusammenziehen um die Kreise etwas einzureihen.

6. Fertigstellen:
Ein Kreis mit den Außenseiten rechts auf rechts an ein offenes Ende des Taschenzylinders einsetzen, dabei treffen die markierten Punkte aufeinander, ein Viertelpunkt des Kreises liegt mittig zum Reißverschluss. Ggf den Kreis etwas weiter einreihen. Kreis rundum festnähen. Den zweiten Kreis ebenso einsetzen. Reihnähte entfernen. Die Nahtzugaben mit
dem Schrägband einfassen. Fertige Tasche durch den Reißverschluss wenden.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.